Epic Games darf sich zur Abwechslung mal darüber freuen, dass die Flut an Klagen wegen des Battle-Royale-Hits Fortnite weniger geworden ist. So wurde eine Sammelklage mit insgesamt vier Klägern fallen gelassen (via Hollywood Reporter).

Wenn in Fortnite alles schief läuft.

Fortnite - Battle Royale - Fails (Teil 1)41 weitere Videos

Dabei geht es um die Klagen von Schauspieler Alfonso Ribeiro (Prince of Bel Air), dem Backpack-Kid sowie Orange Shirt Kid und Rapper 2 Milly. Alle hatten gegen Fortnite geklagt, weil die Entwickler angeblich ihre Tänze und ikonischen Bewegungen im Spiel verwendet hätten, ohne sie im Vorfeld zu fragen oder an den Gewinnen dieser Emotes zu beteiligen. Die Klagen werden nun aus einem ganz einfachen Grund fallen gelassen. Denn der US Supreme Court hat entschieden, dass für eine Urheberrechtsklage schon im Vorfeld der Klage ein Urheberrechtseintrag bestehen müsse. Bei keinem der Kläger war dies der Fall.

Bilderstrecke starten
(35 Bilder)

Wird ein neuer Anlauf gestartet?

Die Macher von Fortnite haben einige Klagen weniger am Hals.

Nun werden die Beteiligten möglicherweise versuchen, ihre Tänze schützen zu lassen, um danach eine neue Klage zu starten. Schauspieler Alfonso Ribeiro muss sich indes ganz geschlagen geben. Sein Urheberrechtsantrag auf den Carlton-Dance wurde bereits abgewiesen.

Fortnite ist für PC, PS4, Xbox One, seit dem 28. März 2018 für iOS (iPad / iPhone / iPod), seit dem 12. Juni 2018 für Nintendo Switch und seit dem 09. August 2018 für Android erschienen. Jetzt bei Amazon kaufen.