Der Einschlag des Meteorits hat einige Spuren in Fortnite: Battle Royale hinterlassen und während Dusty Depot nun Geschichte ist, gibt es neue Dinge zu entdecken. So auch die ominösen Sprungsteine, die ihr überall verteilt auf der Map findet. Wir verraten euch, wo ihr die Hop Rocks findet und wie ihr sie am besten einsetzt. Bis zur Unendlichkeit… und so weiter…

Habt ihr schon Fortnite buchstabieren können? Wir zeigen euch, wo ihr suchen müsst:

Fortnite - Fundorte der Buchstaben25 weitere Videos

Fundorte der Sprungsteine

Abseits des Kraters bei Dusty Divot wurden noch an weiteren Stellen auf der Karte Sprungsteine verstreut. Da ihr diese auch für die Herausforderung der Woche 2 in Season 4 benötigt, ihr aber nicht zwangsläufig im Krater umherhüpfen wollt, ist es sinnig herauszufinden, wo die Steinchen noch so sind. Auf der nachfolgenden Map haben wir potentielle Anhäufungen für euch markiert, damit ihr freudig in Schwerelosigkeit umherspringen könnt:

Neben dem großen Krater gibt es noch eine Handvoll kleinerer Orte, an denen ihr die Sprungsteine in Fortnite findet.

Bei den markierten Bereichen handelt es sich um kleinere Krater, die geringere Ansammlungen der Sprungsteine beinhalten. Sobald ihr einen eingesammelt habt, könnt ihr keinen anderen Hop Rock konsumieren. Hamstern ist also nicht angesagt. Für die Herausforderung müsst ihr insgesamt sieben Sprungsteine einsammeln und benutzen. Achtet darauf, dass den Plan natürlich auch andere haben werden!

Sprungsteine richtig nutzen

Findet ihr einen der leuchtenden Steine, müsst ihr - ähnlich wie bei den Truhen - einen kurzen Moment vor diesem verweilen, damit ihr ihn aufnehmt. Danach habt ihr zwischen 20 und 30 Sekunden Zeit, die Wirkung bestmöglich auszuschöpfen. Dabei gibt es ein paar Dinge zu beachten:

  • Während der Wirkung der Steine solltet ihr euch nur noch springend fortbewegen, denn so entkommt ihr anderen Feinden im Nu.
  • Da ihr keinen Fallschaden nehmt, könnt ihr in undenkbare Höhen bauen. Beachtet aber die Dauer der Hop Rocks. Wenn ihr weit oben seid und die Wirkung dann nachlasst, wird es schwer, wieder auf den Boden zu kommen.
  • Holt euch der Sturm ein, können euch die Sprungsteine ebenfalls fix aus der Gefahrenzone bringen.
  • Beachtet, dass die Sprungsteine - einmal aufgesammelt - nicht mehr in der Spielrunde spawnen. Das bedeutet, irgendwann ist der Vorrat in einer Runde erschöpft.
  • Die Herausforderung könnt ihr aber auch über mehrere Runden abschließen, sodass ihr nicht zwangsläufig sieben Steine in einer Runde verdrücken müsst.

Werdet zum Filmstar! In einer weiteren Herausforderung müsst ihr nämlich vor Kameras tanzen. Wir zeigen euch wo:

Bilderstrecke starten
(10 Bilder)

Wie nutzt ihr die Sprungsteine am liebsten? Richtig eingesetzt kann man damit genauso viel Gutes wie Schlechtes anrichten. Lasst ihr lieber die Finger von den leuchtenden Steinen oder werdet ihr zum Mondwanderer?