Das Spaßigste an einem Battle Royale ist mit Abstand ein haushoher Sieg - davon ist auch Fortnite nicht befreit. Damit ihr unversehrt durch Fortnite: Battle Royale kommt und euch in den oberen Rängen platziert, haben wir für euch die besten Tricks gesammelt, mit denen ihr schnell vorwärts kommt und möglichst selten vom Feind überrascht werdet.

Werdet Zeuge unserer nicht allzu glorreichen Tode und lernt vielleicht daraus:

Fortnite - Battle Royale - Fails (Teil 1)4 weitere Videos

Ein Battle Royale weckt den Kampfgeist in uns. Plötzlich wird aus guter Freundschaft Konkurrenz und an Hilfsbereitschaft ist nicht mehr zu denken. Was zählt, sind die oberen Ränge! Wie ihr euch in diesen platziert und wie ihr einen epischen Sieg an Land ziehen könnt, ohne euch auf das Niveau eines gemeinen Cheaters zu begeben, verraten wir euch.

Tipps für ein erfolgreiches Battle Royale

Damit ihr nicht aus dem Battle-Bus hüpft und einen Abschuss kassiert, sobald ihr den ersten Fuß auf den Boden setzt, gibt es einige Dinge, die ihr beachten solltet. Neben der Wahl der richtigen Waffe, könnt ihr nämlich noch andere Entscheidungen treffen, die euch einen höheren Rang oder gar den epischen Sieg garantieren.

Fortnite: Battle Royale - Tipps und Tricks für den epischen Sieg

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/3Bild 52/541/54
Alle man in den Battle-Bus und auf in ein neues Gefecht!
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Sucht euren Landepunkt gezielt aus. Ja, ich weiß. Wer schneller auf der Map ist, kommt schneller an die Waffen. Manchmal hat es aber auch einen Vorteil, etwas länger in der Luft zu bleiben. Springt beispielsweise nicht ins größte Gebäude voll mit Loot. Die Chancen stehen gut, hier sehr zügig draufzugehen, sodass ihr in den unteren Rängen versickert.

Versucht euch stattdessen bei den Anarchy Acres fallen zu lassen, wo ihr nicht nur hervorragenden Loot finden könnt, sondern auch eine sichere Position habt, sofern ihr frühzeitig ankommen und ein kleines Lager errichten könnt. Ein anderer Anlaufpunkt ist der Loot Lake. Im Haus inmitten des Sees sowie im Boot findet ihr goldene Truhen, die euch sofort ausrüsten. Der Nachteil: Im Wasser seid ihr langsam und wenn ihr versucht, zurück ans Festland zu kommen, seid ihr auf dem Präsentierteller. Achtet also darauf, wo eure Konkurrenten landen!
Wo überall noch eure Chancen auf viele Items und wenig Gegner am größten sind, erfahrt ihr in unserer Bilderstrecke:

Bilderstrecke starten
(13 Bilder)

Verstecken ist nicht alles. Natürlich erhöht es eure Chancen, wenn ihr von Busch zu Busch sprintet, um ungesehen über die Map zu kommen, bis sich die Gegnermassen dezimiert haben. Und zu Beginn ist das sicherlich eine gute Taktik, aber richtig Spaß macht das auch nicht. Ihr spielt ja kein Hide-and-Seek, sondern eben ein Battle, sodass ihr euch anderer Tipps zunutze machen solltet, wenn ihr lange am Leben bleiben wollt:

  • Rückenwind: Nutzt den Sturm, um an dessen Grenze entlang zu laufen. So verringert ihr die Chancen, dass euch jemand in den Rücken fällt. Achtet aber auf Nachzügler, die noch aus dem Sturm gesprintet kommen.
  • Einsiedler: Ein anderer Weg, ungesehen davon zu kommen, ist, euch als Sniper eine Basis zu errichten, von der ihr agieren könnt.
  • Heimtückisch: Verschanzt euch vor Gebäuden mit viel Loot und eröffnet die Jagd, auf die, die glauben, sich einfach bedienen zu können. Seid jedoch auch vor eben jenen Attacken gewarnt, wenn ihr auf Loot-Suche geht.
  • Hinterhalt: Nutzt die Büsche, um ungesehen einem Gefecht beizuwohnen und überrascht dann die Überlebenden mit einem Angriff aus den Schatten. Das ist nicht die fairste Methode, zugegeben, aber sie ist effektiv.
Packshot zu FortniteFortniteErschienen für PC, PS4 und Xbox One

Bleibt in Bewegung. Und damit ist nicht nur gemeint, dass ihr häufig den Ort wechselt. Ein bisschen planlos durch die Gegend springen, ist schon okay, wenn ihr im Gefecht seid, denn so macht ihr es eurem Gegner schwerer, euch zu treffen. Die Präzision der Waffen ist nicht ultimativ hoch, sodass ihr gute Chancen habt, im hektischen Hin und Her einer tödlichen Kugel zu entgehen.

Fortnite: Battle Royale - Tipps und Tricks für den epischen Sieg

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublenden2 Bilder
Schon der erste Schritt bei Fortnite: Battle Royale ist entscheidend
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Baut zum richtigen Zeitpunkt! mitten in einem Gefecht bringt es euch nichts, Schutzwände um euch herum zu errichten. Außerdem seid ihr offensichtliche Beute für Sniper, wenn ihr gerade baut. Dennoch gibt es Momente, in denen das Bauen von Schutzwällen und -wänden essentiell ist. Zum Beispiel, wenn ihr euch einen Verband anlegt. Setzt vorher eine Wand vor euch und hockt euch dahinter, um drei Sekunden geschützt eure Wunden zu versorgen. Oder nutzt die Wände, um einen verschanzten Gegner mit Granaten aus der Reserve zu locken, während ihr sicher hinter den Backsteinen hockt.

Viele Spieler wissen außerdem nicht, dass sie Treppen, Türen und Fenster bauen können. Doch die Baufunktionen können mitunter eure Haut retten, wenn ihr wisst, wie. Zieht ihr zum Beispiel einen Sniper-Turm hoch, baut keine Fenster! Setzt stattdessen auf Türen an jeder Seite. Diese könnt ihr nämlich schließen, wenn sich ein Feind mit Granaten nähert. Eure Fenster hingegen sind eine Schwachstelle, durch die ihr euch angreifbar macht.

Setzt auf euer Gehör. Fortnite: Battle Royale solltet ihr nicht ohne Ton spielen, denn oftmals kündigen sich Feinde in eurer Nähe an, ohne dass sie es wollen. Zum Beispiel erzeugt ihr enorm viel Lärm, wenn ihr Gegenstände zerlegt, um an Baumaterial kommen. Auch Laufen statt Schleichen ist verräterisch laut. Spitzt also die Ohren und verringert eure eigene Lautstärke. Im Gegensatz hört ihr aber auch, wenn sich goldene Truhen in der Nähe befinden.

Keiner mag Cheater

Vor allem am PC ist es gerade noch verlockend, bei Fortnite: Battle Royale einen Cheat einzugeben und somit heiter über die Map zu stürmen. Aber mal ehrlich: Wo bleibt da der Spaß?

Außerdem geht es Cheatern auch bald an den Kragen. Zwar war Fortnite bisher frei von jeglichen Anti-Cheat-Programmen, doch die Zeiten sind bald vorbei. Mittlerweile wurden schon Tausende Cheater gesperrt und das wird sich so schnell nicht ändern. Die Entwickler von Epic machen es sich zur Priorität, dem Cheaten Herr zu werden und mit der Einführung des Account-Fortschritts erhöht sich dann auch der Druck auf Cheater, da ihr Fortschritt gelöscht werden kann.

Ist eure Weste weiß, aber ihr lauft einem Cheater über den Weg, müsst ihr zudem nicht tatenlos zusehen. Benimmt sich ein Spieler zusehends overpowered, oder legt er ein ungewöhnliches Verhalten an den Tag, könnt ihr ihn mit bestem Gewissen bei Epic melden.

Wie kämpft ihr euch durch den Sturm? Verfolgt ihr eine Taktik, die besonders gut läuft? Dann könnt ihr sie uns in den Kommentaren wissen lassen. Oder behaltet sie für euch und sahnt einen epischen Sieg nach dem anderen ab.