Seit wenigen Tagen ist die Early-Access-Version von Fortnite erhältlich. Spieler haben die Chance, sich durch den Kauf eines Gründerpakets an der Entwicklung des späteren Free2Play-Spiels zu beteiligen. Offenbar geht das Konzept auf. Denn die Entwickler verzeichnen schon jetzt erste Erfolge.

Fortnite - Erster Meilenstein erreicht - Entwickler bedanken sich

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/4Bild 39/421/1
Fortnite verzeichnet schon jetzt erste Erfolge.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Zwischen dem 21. und 24. Juli 2017 wurde Fortnite mehr als 500.000 Mal verkauft. Das haben die Entwickler über ihren Twitter-Kanal verlauten lassen. Dabei bedanken sie sich für das Vertrauen und die Leidenschaft der Spieler, die sich nun an der Entwicklung von Fortnite beteiligen und auf die Macher vertrauen. Die Anzahl der verkauften Einheiten wird noch beeindruckender, wenn man bedenkt, dass nur digitale Versionen eingerechnet wurden. Die physischen Kopien von Fortnite wurden nicht einbezogen.

Bilderstrecke starten
(35 Bilder)

Gekauftes Free2Play

Um Fortnite zu spielen, werden aktuell knapp 40 Euro fällig. Das günstigste Gründerpaket verschafft euch einige Ingame-Goodies. Wer kein Geld für Fortnite ausgeben will, muss sich noch eine Weile gedulden. Erst 2018 soll das Game die Early-Access-Phase verlassen und zu einem Free2Play-Game werden. Fraglich bleibt noch, wie groß die Einschränkungen für die kostenlose Version sein werden und welche Mikrotransaktionen Fortnite bieten wird.

Fortnite ist für PC, PS4 und Xbox One erschienen. Jetzt bei Amazon kaufen.