Epics Fortnite wurde vor drei Jahren exklusiv für den PC angekündigt – inzwischen aber scheint es zumindest die Möglichkeit zu geben, dass es auch für andere Systeme erscheinen könnte.

Fortnite - Epic schließt Konsolen-Version nicht aus

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/8Bild 45/521/52
Die Beta soll noch in diesem Jahr starten und gegen Ende des Jahres beendet werden.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Lead Designer Darren Saag erklärte gegenüber Eurogamer, dass es zum damaligen Zeitpunkt noch Unsicherheit bezüglich der neuen Konsolen sowie deren Free2Play-Bestimmungen gab. Für Epic war es also damals sinnvoller, Fortnite für den PC zu entwickeln, zumal Updates sich dort schneller veröffentlichen und Fortschritte schneller erzielen lassen.

Inzwischen hätten sich die Dinge bei den Konsolen geändert und sich mehr an den neuen Markt angepasst. Und wegen dieser Anpassungen sei die Zukunft von Fortnite noch nicht sicher. Saag glaubt, es würde viele Möglichkeiten geben, wie man auf verschiedenen Systemen mit dem Spiel interagieren könne.

Aktuell steht Fortnite bei Epic im Mittelpunkt und hat auch das größte Team bestehend aus etwa 90 Mitarbeitern und über mehrere Studios verteilt. Später werden die Mitarbeiter wieder an andere Projekte gesetzt, sobald die Entwicklung weiter fortgeschritten ist. Ob das dann vielleicht sogar eine Konsolen-Fassung sein wird, bleibt abzuwarten.

Darüber hinaus machte er deutlich, den Titel nicht via Steam Early Access anbieten zu wollen. Es wird aber eine Testphase inklusive eigenem Client in diesem Jahr geben.

Fortnite ist für PC, PS4 und Xbox One erschienen. Jetzt bei Amazon kaufen.