Vor wenigen Tagen wurde in Norwich, Großbritannien, ein großes Fortnite-Festival abgehalten. Jedoch handelte es sich hier vielmehr um ein schnell organisiertes Event, das 3000 Gäste schwer enttäuschte. Nun schaltet sich Epic Games ein und verklagt die Veranstalter dahinter.

Impressionen des Fortnite-Festivals vom Kanal "World Entertainment".

42 weitere Videos

Denn laut Epic Games wurde das Fortnite-Festival abgehalten, ohne die Erlaubnis des Unternehmens einzuholen. Zunächst sah es so aus, als würde es sich um ein offiziell lizensiertes Event handeln. Auf der Website der Veranstaltung wird nun mit einem kleinen Abschnitt am Ende der Seite darauf hingewiesen, dass keine Verbindung zu Epic Games besteht. Die "Höhepunkte" der Veranstaltung waren laut den Gästen ein Bogenschießstand, der nur für vier Kinder gedacht war, eine Kletterwand für drei kleine Gäste sowie ein abgesperrter PC-Bereich, in dem Fortnite gezockt werden durfte, für den die Eltern noch einmal extra zahlen mussten. Die Tickets haben allein schon zwischen 12 und 20 Pfund gekostet, wobei zusätzliche Aktivitäten extra berechnet wurden.

Keine weiteren Events

Das Festival war ein großer Reinfall.

Zwei weitere Fortnite-Veranstaltungen waren bereits geplant und boten Early-Bird-Tickets, als Epic Games dem Ganzen einen Riegel vorschob. Jetzt muss sich der Veranstalter nicht nur der Wut der Eltern, sondern auch der Klage von den Fortnite-Machern stellen. Angeblich würde sich der Veranstalter persönlich darum kümmern, dass diejenigen ihr Geld zurückerhalten, die nicht mit dem Festival zufrieden waren.

Fortnite ist für PC, PS4, Xbox One, seit dem 28. März 2018 für iOS (iPad / iPhone / iPod), seit dem 12. Juni 2018 für Nintendo Switch und seit dem 09. August 2018 für Android erschienen. Jetzt bei Amazon kaufen.