Am 16. Dezember 1992 wurde eine Weihnachtsepisode der Serie "Prinz von Bel Air" ausgestrahlt, die auch lange nach ihrer Ausstrahlung in die Popkultur eingehen sollte. Denn darin tanzte Carlton, gespielt von Alfonso Ribeiro, zum ersten Mal den mittlerweile berühmten "Carlton Dance" zu Tom Jones "It's not unusual". Heute ist der Tanz der Grund dafür, warum die Fortnite-Entwickler verklagt werden.

Der Carlton-Dance als Fresh-Emote in Fortnite.

42 weitere Videos

Es wurde bereits von vielen anerkannt, dass Mr. Ribeiros Abbild und geistigen Eigentümer von Epic Games im aktuell beliebtesten Spiel der Welt, Fortnite, unterschlagen wurden“, heißt es von den Anwälten des Schauspielers Alfonso Ribeiro gegenüber TMZ. „Epic hat durch herunterladbare Inhalte, darunter auch das Emote 'Fresh', Rekordprofite eingefahren. Jedoch hat es Epic nicht geschafft Mr. Ribeiro dafür zu kompensieren oder überhaupt nach Erlaubnis zu fragen, um sein Abbild und sein ikonisches geistiges Eigentum zu nutzen.“

Bilderstrecke starten
(35 Bilder)

Ein Rundumschlag aufgrund des Carlton Dance

Fortnite steht wieder im Visier der Gerichte.

Epic Games gehört dabei nicht zu den einzigen Unternehmen, die von Mr. Ribeiro verklagt werden. Auch 2K werden vor Gericht gezogen, da sie den Tanz in NBA2k16 genutzt haben. Der Schauspieler beginnt damit den Kampf, den Carlton Dance als Marke schützen zu lassen. Ob das gelingen wird, müssen wohl die Gerichte in jedem Fall einzeln entscheiden.

Fortnite ist für PC, PS4, Xbox One, seit dem 28. März 2018 für iOS (iPad / iPhone / iPod), seit dem 12. Juni 2018 für Nintendo Switch und seit dem 09. August 2018 für Android erschienen. Jetzt bei Amazon kaufen.