Die Macher von Fortnite können sich aktuell nicht beklagen. Ihr Spiel ist nicht nur auf dem PC und den Konsolen ein absoluter Mega-Hit bei den Spielern. Auch die Mobile-Version, die vor einigen Tagen erschienen ist, wurde schon millionenfach heruntergeladen und fleißig von den Usern unterwegs gezockt.

Diese Warnung prangt nun in Fortnite Mobile.

Doch damit ergeben sich auch Probleme. Allerdings eher für die, die den Zockern etwas beibringen möchten. Lehrer haben offenbar mit Schülern zu kämpfen, die in ihrem Unterricht Fortnite Mobile nachgehen und nicht auf den Unterrichtsstoff achten. Im Subreddit des Spiels meldete sich beispielweise der Lehrer Mr. Hillman. Der Thread ist mittlerweile wieder gelöscht, allerdings bat er darin (via Kotaku), dass die Entwickler eine Warnung ins Spiel einbauen, die direkt von ihm stand. Allein, um seine Schüler ein wenig ins Schwitzen geraten zu lassen, wenn sie in seinem Unterricht plötzlich seine Warnung auf dem Bildschirm ihres Smartphones erkennen.

Bilderstrecke starten
(46 Bilder)

Die Entwickler sind an Bord

Community Manager K.L. Smith war sofort dabei und hat die Nachricht an die anderen Entwickler von Fortnite Mobile weitergeleitet. Nun tauchen im Ladebildschirm von Fortnite nicht nur Tipps zum Spiel auf. Stattdessen kann dort auch "Mr. Hillman sagt: Spielt nicht im Unterricht" stehen. Das Gesicht seiner Schüler würde ich tatsächlich gern sehen, wenn sie ohne Vorwarnung im Unterricht Fortnite Mobile starten und von einer Nachricht ihres Lehrers überrascht werden.

Fortnite ist für PC, PS4, Xbox One, seit dem 28. März 2018 für iOS (iPad / iPhone / iPod), seit dem 12. Juni 2018 für Nintendo Switch und seit dem 09. August 2018 für Android erschienen. Jetzt bei Amazon kaufen.