For Honor ist seit etwa einem Monat auf dem Markt. Doch schon jetzt könnte sich das Schlachtengetümmel in der Krise befinden. Wie die Seite githyp berichtet, sind die Spielerzahlen schon dramatisch gesunken. Teilt For Honor bald dasselbe Schicksal, wie The Division?

For Honor - Spielerzahlen dramatisch gesunken

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/41Bild 21/611/1
Teilt sich For Honor das Schicksal mit The Division?
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Zum Launch von For Honor spielten etwa 39.000 Spieler gleichzeitig über Steam. Bereits eine Woche später sank die Zahl merklich auf 21.000 Spieler ab. Eine weitere Woche danach kam das Spiel auf weniger als die Hälfte der Launch-Spieler. Nur noch 15.000 Gamer schalteten das Multiplayer-Gemetzel regelmäßig an. Insgesamt ist die Spielerzahl damit um 62 Prozent seit dem Launch von For Honor gefallen.

Bilderstrecke starten
(35 Bilder)

Gründe für die Spielerflucht

Vor allem die anfänglichen Server-Probleme sorgten bei For Honor für Frust. Verbindungsabbrüche und komplette Ausfälle machten es für die Spieler schwierig, am Ball zu bleiben. Selbst ein Doppeltes-XP-Wochenende brachte die Spielerzahl nur auf 17.000. Ähnliches spielte sich bereits bei The Division ab. Der Shooter von Ubisoft verlor in der dritten Woche 57 Prozent seiner anfänglichen Spielerzahl und konnte sich davon fast nicht erholen.

For Honor ist für PC, PS4 und Xbox One erschienen. Jetzt bei Amazon kaufen.