Vor wenigen Tagen wurde von zahlreichen Usern im Netz spekuliert, dass For Honor eine dauerhafte Internet-Verbindung benötigt. Dies würde demnach auch den Singleplayer-Modus einschließen, der eigentlich auch offline genutzt werden sollte. Doch nun bestätigte ein Ubisoft-Sprecher die Gerüchte.

For Honor - Online-Pflicht von Ubisoft bestätigt

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/5Bild 29/331/1
For Honor wird eine permanente Internetverbindung brauchen, um gespielt werden zu können.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

"Ubisoft kann nun bestätigen, dass For Honor eine Always-Online-Erfahrung wird", so der Sprecher. "Einige Elemente des Fortschritt-Systems, die online gehostet werden, verteilen sich über den Story- und Multiplayer. Die Spieler müssen die gesamte Zeit über mit dem Internet verbunden sein, um For Honor zu spielen."

Frust bei den Spielern

Natürlich sorgt dies nicht gerade für Begeisterungsstürme bei den Spielern, die sich auf For Honor freuen. Einige sprechen sogar davon, dass die aufgrund der nötigen Online-Verbindung ihre Vorbestellung des Spiels zurückgezogen haben. Ob sich diese wohl so schwerwiegend auf For Honor auswirken wird, werden wir erst im kommenden Jahr erfahren. Dann erscheint For Honor am 14. Februar für Xbox One, PS4 und den PC.

Bilderstrecke starten
(35 Bilder)

For Honor ist für PC, PS4 und Xbox One erschienen. Jetzt bei Amazon kaufen.