For Honor wird wohlmöglich keine dedizierten Server für seinen Multiplayer bieten. Stattdessen wird das Schlachtfest auf Peer2Peer-Verbindungen zurückgreifen. Nun haben einige Spieler anhand der Alpha schon eine Petition eingereicht, die Ubisoft dazu bewegen soll, dedizierte Server für For Honor bereitzustellen.

For Honor - Keine dedizierten Server?

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/5Bild 29/331/1
Bleibt es bei Peer2Peer-Verbindungen in For Honor?
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Peer2Peer-Verbindungen sind nicht mehr ganz Zeitgemäß, wenn es um Multiplayer-Spiele geht. User El-Duairra zeigt in seinem For-Honor-Video, dass dadurch immer wieder das Spiel unterbrochen wird, wenn ein Spieler das laufende Match verlässt. Geht der Host, fliegen alle Zocker aus der aktuellen Session. Natürlich handelt es sich dabei um Szenen aus der Alpha von For Honor. Einige Verbesserungen können noch bis zum Release im nächsten Jahr gemacht werden. Ob jedoch eine Umstellung des Verbindungssystems stattfinden wird, ist nicht bekannt.

Petition für For Honor

Aktuell haben die User eine Petition für die dedizierten Server in For Honor eingereicht. Diese hat allerdings bislang nur sehr wenige Unterschriften unter sich vereinen können. Vielleicht liegt es auch daran, dass sie mit dem Nicht-Kauf von For Honor droht, wenn die Forderung nach dedizierten Servern nicht eingehalten wird. Das Ganze wird bei 1000 geforderten Unterschriften wohl trotzdem nur ein Tropfen auf dem heißen Stein für For Honor.

Bilderstrecke starten
(35 Bilder)

For Honor ist für PC, PS4 und Xbox One erschienen. Jetzt bei Amazon kaufen.