Aktuell sind die Spieler von For Honor frustriert. Grund dafür sind die Mikrotransaktionen im Spiel, die für den Erwerb von Items genutzt werden. Nun hat ein User ausgerechnet, wieviel Geld oder Zeit man in jeden Helden stecken muss, um wirklich alles in For Honor freizuschalten. Und das Ergebnis macht nicht gerade einen guten Eindruck.

For Honor - Ihr braucht 2,5 Jahre oder über 700 Dollar, um alles freizuschalten

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/41Bild 16/561/1
Ein Spieler rechnet alle Kosten von For Honor durch.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Auf Reddit rechnet User "bystander007", dass für den durchschnittlichen Helden in For Honor 91.500 "Stahl" - die Ingame-Währung des Spiels - fällig sind. Da es aktuell zwölf dieser Helden gibt, braucht man also insgesamt 1.098.000 Einheiten Stahl, um alles freizuschalten. Wenn man diese Summe Stahl nun mit Echtgeld erwerben möchte, müsste man die größten Pakete kaufen. Diese beinhalten je 150.000 Stahl, also müssten mehr als sieben Stück davon angeschafft werden. Da jedes Paket 100 Dollar kostet, landen wir am Ende bei 732 Dollar, um alles in For Honor freizuschalten. Zudem sind noch weitere Inhalte und Helden für die nächsten Monate geplant, die wieder mit Stahl zu kaufen sind.

Bilderstrecke starten
(35 Bilder)

Spielzeit, die frustriert

Natürlich argumentieren viele damit, dass man sich diese Items auch freispielen kann. Doch auch hier rechnet der User erstaunliche Zahlen vor. Spielt man ein bis zwei Stunden pro Tag, dann braucht man trotz aller Herausforderungen noch mehr als 900 Tage, um alles freizuschalten. Selbst jemand, der deutlich mehr Zeit investiert und Stahl farmt, kommt auf 326 Tage. Bis dahin könnte es schon fast eine Ankündigung zu For Honor 2 geben, meinen viele der frustrierten Spieler. Ubisoft selbst hat sich noch nicht dazu geäußert, wie es mit den Ingame-Käufen weitergeht.

For Honor ist für PC, PS4 und Xbox One erschienen. Jetzt bei Amazon kaufen.