In Großbritannien herrschte in den letzten Tagen viel Aufregung um das eigentlich recht unspektakuläre Spiel Flirtgewitter von Ubisoft. Nun gab der Publisher nach und verzichtet sogar auf eine Veröffentlichung.

Flirtgewitter - Nach Kontroverse verzichtet Ubisoft auf Veröffentlichung in UK

alle Bilderstrecken
Weitere Bilder zuFlirtgewitter
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/2Bild 4/51/5
Mit solchen Szenen ein Spiel vermarkten, das ab 12 Jahren geeignet ist? Skandal!
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Den Stein ins Rollen brachte die Marketing-Kampagne zum Wii/PS3-Titel (siehe Video unten). Im Original-Video, welches Ubisoft von YouTube mittlerweile entfernt hat, konnte man am Ende des Videos noch andere Clips anwählen, in denen etwas intimere Aktivitäten angedeutet wurden.

Schließlich wurde das Spiel von der PEGI mit einer Alterseinstufung ab 12 Jahren bewertet, was einigen Leuten natürlich ein Dorn im Auge war. Zwar wird man im Spiel mit kleinen Mini-Spielen zum Flirten animiert, direkte sexuelle Inhalte, die eine höhere Alterseinstufung erfordern würden, sind aber nicht zu sehen.

Wie ein Sprecher von Ubisoft nun gegenüber The Telegraph bestätigt, werde man von einer Veröffentlichung absehen: „Nach den öffentlichen Reaktionen auf die Alterseinstufung ab 12 Jahren hat sich Ubisoft entschlossen, das Spiel nicht im Vereinigten Königreich zu veröffentlichen.“

Ubisoft hat bewusst auf einen Release in den USA verzichtet, in anderen europäischen Ländern wird das Spiel in den Regalen bleiben. In Deutschland ist es seit heute offiziell erhältlich und von der USK ebenfalls mit „Ab 12 Jahren“ freigegeben worden.

Hier das ursprüngliche Video:

Einige der Zusatz-Clips findet ihr in diesem YouTube-Kanal.

Flirtgewitter ist für PS3 und Wii erschienen. Jetzt bei Amazon kaufen.