So wie es aussieht, ist der Rummel um Flappy Bird zuviel für Entwickler Ha Dong Nguyen. Per Twitter kündigte er an, Flappy Bird vom Markt zu nehmen.

Flappy Bird, das Spiel für iOS- und Android-Geräte, das derzeit in aller Munde ist, wird es wohl schon bald nicht mehr sein. Entwickler Ha Dong Nguyen kündigte über seinen Twitter-Account an, das Spiel in weniger als 18 Stunden vom Markt zu nehmen. Seine Begründung: "Ich werde Flappy Bird runternehmen. Ich halt es einfach nicht mehr aus."

Was er genau nicht mehr aushält, hat er erst vor kurzem relativ direkt ausgesprochen. "Der Erfolg meiner Spiele wird von den Presseleuten überbewertet. Das ist etwas, das ich nie gewollt habe. Bitte lasst mich in Frieden."

Flappy Bird, das Nguyen innerhalb dreier Feierabende entwickelt hat, gibt es über den iTunes-Store bereits seit Mitte Mai 2013. Doch erst im Januar nahmen die Downloads rapide zu, so dass Nguyen mittlerweile 50.000 Dollar an Werbeeinnahmen täglich verzeichnen kann. Gleichzeitig ist Flappy Bird aber auch das derzeit meistgehasste Spiel überhaupt.

Die Gründe, warum Nguyen das Spiel nun von den Märkten nimmt, könnten überall liegen. Auch in einer vermuteten Drohung seitens Nintendo, auch wenn Nguyen bereits verlauten ließ, dass seine Entscheidung nicht durch rechtliche Gründe beeinflusst wurde. Er teilte allerdings auch bereits mit, die Rechte an Flappy Bird nicht veräußern zu wollen.

Verschwörungstheoretiker könnten darin unter Umständen auch eine Bestätigung für ihre NSA-Trojaner-Theorie sehen.

Mit .GEARS, dem kleinen Independent Studio aus Vietnam, bei dem Nguyen arbeitet, werde er aber weiterhin kleine Arcade-Spiele entwickeln.

Flappy Bird ist für *Multi erschienen. Jetzt bei Amazon kaufen.