Jahre ist es her, dass die in San Francisco ansässige Spieleschmiede Blizzard, Diablo 2 auf uns los ließ und somit eine ganze Generation von PC-Spielern dem RPG-Wahn verfiel. Seitdem ist es ruhig geworden um einen der bekanntesten Rollenspiel-Titel heutiger Tage. Über ein mögliches Diablo 3 schweigt man sich aus, umso fraglicher ist es, ob jemals mit Nachschub zu rechnen ist.

Da ist es umso erfreulicher, dass sich Bill Roper nun in einem Interview mit Gamevision.de zum ersten Spiel der Flagship Studios äußerte. So habe das Team, welches maßgeblich an der Entwicklung der Diablo-Reihe beteiligt war, den ersten großen Meilenstein hinter sich gebracht. Neben einem großen Lob an die deutsche Community stellt Roper, der derzeit Chief Executive Officer der Flagship Studios ist, innerhalb der kommenden sechs Monate den Name als auch brandheisse Details zu ihrem ersten Titel in aussicht.

Das Interview, welches in Deutsch und auf Englisch vorliegt, ist insgesamt sehr lesenswert und sei jedem Fan ans Herz gelegt.