Die Spielereihe Five Nights At Freddy's kommt ins Kino. Wie Deadline berichtet, konnte Warner Bros. auch schon einen Regisseur für dieses Projekt finden.

Demnach wird Gil Kenan den Horrorstreifen inszenieren und das Drehbuch schreiben - ihn kennt man vor allem für die Regie des Poltergeist-Remakes, das im Mai dieses Jahres in den Kinos startete. Die Kritiken fielen jedoch ziemlich durchwachsen aus. Unser Autor Peter Osteried schrieb in seiner Filmkritik: "Das Remake auf das keiner gewartet hat. Geistergrusel von der Stange."

Zuvor war er für den Animationsfilm Monster House aus dem Jahr 2006 und für City of Ember - Flucht aus der Dunkelheit von 2008 verantwortlich. Auch diese beiden Filme befinden sich von den Kritiken her eher im Mittelfeld.

Das erste Five Nights At Freddy's kam vor etwa einem Jahr auf den Markt, inzwischen wurde mit Five Nights At Freddy's 4 vor einer Woche bereits ein vierter Teil veröffentlicht, der das Ganze zum Abschluss bringen soll.

In der Reihe geht es um eine fiktive Pizzeria, in der quasi über Nacht vier Animatronics zum Leben erweckt werden und den Nachtwächter bedrohen. Da es jedoch günstiger ist, den Spieler als neuen Wachmann einzustellen, statt die Figuren zu reparieren, schiebt man in dem Spiel also Nachtschichten.

Vom eigenen Büro aus muss man die Sicherheitskameras überwachen - und sollte die spärlich zur Verfügung stehende Elektrizität aufgebraucht sein, dann funktionieren die Sicherheitstüren und Lichter nicht mehr.

Bilderstrecke starten
(39 Bilder)