Firewatch ist eines dieser Indie-Spiele, das alleine durch den Trailer bereits für große Aufmerksamkeit sorgt und das Netz in Wallung bringt. Zuletzt etwa auch bei No Man's Sky geschehen. Das Setting dahinter ist völlig unverbraucht, der Grafikstil ein Gedicht.

Firewatch - Das Indie-Spiel mit dem Feuer

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/9Bild 1/91/9
Optisch wirkt Firewatch einzigartig.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Firewatch wurde auf der PAX Prime 2014 vorgestellt und kommt von dem Studio Campo Santo. Darin spielt ihr einen Mann namens Henry, der von seinem chaotischen Leben Abschied nahm und nun in einer Feuerwache in der Wildnis von Wyoming tätig ist.

Das bedeutet also, dass er ganz oben in den Bergen in einem kleinen Wachturm haust und von dort aus die Wälder nach Rauch absuchen muss, um wiederum das Land vor Feuer zu schützen. Dabei steht einem die Dienstvorgesetzte Delilah via Funk zur Seite – der einzige Kontakt nach außen.

Doch dann passiert etwas Seltsames, das Henry aus seinem Wachturm und damit in die Welt nach draußen lockt. Schließlich erkundet man die Wildnis, unbekanntes Territorium, trifft auf Fragen und muss auch persönliche Entscheidungen treffen, die "die einzig bedeutungsvolle Beziehung" entweder aufbauen oder auch zerstören kann.

Erscheinen soll Firewatch im nächsten Jahr für PC / Windows, Linux und Mac. Den Trailer dazu findet ihr folgend, die ersten Screenshots in unserer Galerie.

Firewatch - Erste Screenshots

Klicken, um Bilderstrecke zu starten (8 Bilder)

Firewatch - Erste Screenshots

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/9Bild 1/91/9
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken
Ein weiteres Video

Firewatch ist für PC und PS4 erschienen. Jetzt bei Amazon kaufen.