Im kommenden Fire Emblem Fates ist erstmals gleichgeschlechtliche Heirat in einem Fire Emblem möglich, wie Nintendo bestätigte.

Fire Emblem Fates - Erstmals gleichgeschlechtliche Heirat möglich

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/12Bild 1/121/12
Fire Emblem Fates ist das zweite Nintendo-Spiel, in dem gleichgeschlechtliche Ehe erlaubt ist.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Es ist allerdings nicht das erste Spiel von Nintendo, in dem gleichgeschlechtliche Charaktere heiraten dürfen. Das erste Nintendo-Spiel mit dieser Möglichkeit stellt hingegen Tomodachi Collection: New Life dar, in dem man heiraten und auch gemeinsam virtuelle Kinder großziehen kann.

Zuvor noch war Nintendo dafür bekannt, bei solchen Dingen eher "politisch korrekt" zu handeln bzw. diese Möglichkeit erst gar nicht zu integrieren.

Fire Emblem Fates kommt in zwei Versionen auf den Markt - in der sogenannten Conquest-Fassung steht ein männlicher Hauptcharakter im Mittelunkt, der wahlweise eine Frau oder auch einen Mann heiraten kann. In der Birthright Edition hingegen geht es um eine weibliche Figur, mit der man sich ebenso aussuchen kann, wen diese heiraten soll. In der dritten Edition des Spiels, die via Download zur Verfügung gestellt wird, sind wiederum beide Figuren anzutreffen.

Nintendo ist jedenfalls der Ansicht, dass die Spielerfahrung die Vielfalt der Gesellschaft reflektieren sollte. Gleichzeitig betont man, sich bezüglich des Spieldesigns an mehreren Faktoren zu orientieren, wie etwa dem Szenario oder auch der Art des Gameplay. Letztendlich gehe es darum, dass das Spiel Spaß mache.

Ob man in dem Spiel trotz der gleichgeschlechtlichen Ehe jedoch auch Kinder bekommen kann, verriet Nintendo nicht.

Bilderstrecke starten
(143 Bilder)

Fire Emblem Fates ist für 3DS erschienen. Jetzt bei Amazon kaufen.