6. Möglichst viele Gegner erledigen

Viele Kämpfe lassen sich durch das Erfüllen bestimmter Bedingungen (etwa das Besiegen des feindlichen Kommandanten) frühzeitig beenden. Diese solltet ihr jedoch nur im Notfall so früh wie möglich erfüllen, da es aus Trainingsgründen deutlich effektiver ist, zuvor so viele gegnerische Einheiten wie möglich zu besiegen.

7. Training macht den Meister

Mit jedem neuen Level erhalten eure Kämpfer wichtige Bonuspunkte auf ihre Statuswerte, die automatisch erfolgen und nicht manuell ausgewählt werden können. Wie in einem Rollenspiel gilt deshalb: Je höher das Level, desto stärker der Charakter. Nutzt deshalb möglichst jede Gelegenheit und kämpft gegen feindliche Truppen, die ab und an auf der Weltkarte in Form von roten Kriegern erscheinen.

Fire Emblem: Awakening - Guide: Allgemeine Tipps, Waffen, Klassen, Heirat und Kinder, Charakterübersicht

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/28Bild 54/811/81
Frederick sitzt mal wieder auf seinem hohen Ross. Hoho.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

8. Gestatten: Frederick

Gerade zu Beginn ist Fire Emblem: Awakening nicht nur für ungeübte Strategen ein harter Brocken. Euer wichtigstes Mitglied im Verlaufe der ersten Missionen ist deshalb Chroms Leibwächter Frederick, der mit großem Abstand der mächtigste Krieger in euren Reihen ist. Sowohl die Angriffs- als auch die Verteidigungswerte des Hünen sind eine Wucht und sollten unbedingt clever genutzt werden. Durch seine Ausgeglichenheit lässt sich Frederick vielfältig einsetzen. Am effektivsten ist er jedoch als Schild, das ihr vorausschickt, um feindliche Angriffe auf sich zu ziehen, Durchgänge zu blockieren und durch seine mächtigen Konter im direkten Gegenschlag eine zu verpassen.

9. Einheiten zusammenführen

Neben dem Kampf Seite an Seite gibt es noch eine weitere Möglichkeit, zwei Einheiten voneinander profitieren zu lassen.Wenn ihr einen Charakter auf einen anderen zieht, könnt ihr diese kurzzeitig zu einer Einheit verschmelzen. Die Vorteile liegen auf der Hand: Es entsteht ein stärkerer Krieger mit verbesserten Statuswerten. Außerdem könnt ihr so etwa einen schwachen Kämpfer, der in der nächsten Runde unweigerlich besiegt werden würde, mit einem anderen zusammentun, so dass er eine weitere Attacke verkraftet und nicht ins Gras beißt.

Fire Emblem: Awakening - Trailer6 weitere Videos

10. Schaden genau abschätzen

Es gibt verschiedene Möglichkeiten, den auszuteilenden Schaden zu ermitteln. Am effektivsten und genauestens ist jedoch das Vorschaufenster unmittelbar vor dem Angriff, welches ihr durch X umschalten könnt. Da dieses im Normalfall äußerst präzise Werte anzeigt und ihr anschließend nicht sofort angreifen müsst, könnt ihr dadurch eure Attacken optimieren. Rechnet möglichst genau aus, wann die Gesundheit eines Gegners auf Null fällt, um stets nur zu viel Schaden anzurichten, wie benötigt wird und stärkere Kämpfer auf stärkere Feinde hetzen zu können.

Fire Emblem: Awakening - Guide: Allgemeine Tipps, Waffen, Klassen, Heirat und Kinder, Charakterübersicht

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/28Bild 54/811/81
Wer seinem Feind nicht zügig dessen Einstiegspunkte nimmt, sieht sich schnell mit einer Übermacht konfrontiert.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

11. Gegnerische Verstärkung abschneiden

Auf manchen Karten findet ihr gegnerische Anlagen, die von Runde zu Runde neue Feinde generieren können. Damit dies nicht passiert, solltet ihr so bald wie möglich eine eurer Einheiten auf diese Felder ziehen – damit können keine neuen Feinde das Feld betreten. Sobald ihr den allerdings wieder räumt, müsst ihr auch mit neuen Gegnern rechnen.

12. Ein Krieger ist nur so gut wie seine Ausrüstung

Ohne vernünftige Waffen geht in Fire Emblem: Awakening nichts! Möglichst nach jedem Kampf solltet ihr deshalb einen prüfenden Blick auf euer Inventar und vor allem die Karte werfen: Habt ihr die bestmöglichen Waffen ausgerüstet? Hat jeder Charakter eine Zweitwaffe? Droht eine ausgerüstete Waffe bald zu zerbrechen (die Anzahl der verbleibenden Einsätze wird durch die Ziffer neben dem Namen dargestellt)? Gibt es auf der Karte einen Händler, der gerade tolle Angebote im Sortiment hat? All diese Fragen sind von großer Bedeutung und können über Sieg oder Niederlage entscheiden.

Inhaltsverzeichnis:

Inhaltsverzeichnis: