Wenn wir Final Fantasy Versus XIII das nächste Mal zu Gesicht bekommen, wird es eine Demonstration auf der tatsächlichen Hardware geben und nicht nur ein vorgefertigtes Video. Das verspricht Tetsuya Nomura in der neuen Ausgabe der Famitsu.

Final Fantasy XV - Wird beim nächsten Mal in spielbarer Form gezeigt

alle Bilderstrecken
Weitere Bilder zuFinal Fantasy XV
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/2Bild 195/1961/196
Bislang gilt Versus XIII noch als Exklusivtitel für die PS3
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

In dem Interview gibt er noch einige weitere Details zum Spiel heraus. So soll sich bei der Grafik seit dem letzten Trailer wieder einiges getan haben. Das Verhältnis zwischen Echtzeit-Zwischensequenzen und den von Visual Works produzierten CG-Szenen liegt laut Nomura bei 7:3.

Die Szene, in der sich Noctus und Stelle zum ersten Mal treffen, wurde beispielsweise in eine vorgerenderte Zwischensequenz verwandelt, da die Spielerkontrolle in diesem Moment sowieso keine großen Auswirkungen haben würde.

Nomura bestätigt auch, dass Square Enix keine Konferenz wie im Januar vergangenen Jahres abhalten wird. Allerdings würde er in diesem Jahr gerne Versus zeigen bzw. eine Ankündigung dazu machen. Wann und wo das passieren soll, konnte er jedoch nicht sagen. Nur so viel: Das nächste Mal wird Versus XIII in einer Echtzeit-Demo präsentiert.

Bezüglich Theatrhythm Final Fantasy kündigt Nomura eine zweite Demo für Japan an, außerdem wird der 3DS-Titel mit Download-Inhalten versorgt. Das Ende von Kingdom Hearts 3D: Dream Drop Distance soll für die Serie außerdem sehr ungewöhnlich sein. Im wieder enthaltenen geheimen Ende werden wir zudem schockierende Entwicklungen sehen, die eine Verbindung zum nächsten Teil der Serie aufbauen.

Final Fantasy XV ist bereits für PS4 & Xbox One erhältlich und erscheint am 2018 für Nintendo Switch und voraussichtlich im 2. Quartal 2018 für PC. Jetzt bei Amazon kaufen bzw. vorbestellen.