Final Fantasy XV wird wohl nicht die ganze Zeit über eine offene Welt bieten. In einem Interview mit Game Director Hajime Tabata kam heraus, dass das Rollenspiel in der zweiten Hälfte deutlich linearer werden soll. So sollen die Spieler etwas mehr Abwechslung bekommen.

Final Fantasy XV - Wird ab der zweiten Hälfte deutlich linearer

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/13Bild 156/1681/168
Final Fantasy XV wird sich in zwei große Teile gliedern.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Denn die Spieler von Final Fantasy XV sollen sich bei der offenen Welt nicht langweilen, wenn sie die ganze Spielzeit darin verbringen. Deshalb haben Tabata und sein Team entschieden den zweiten Teil eher linear zu gestalten. Dies soll zudem eher an die traditionelle Weise der Final Fantasy-Reihe erinnern. Insgesamt sollt ihr für die erste Hälfte des Spiels und den Hauptweg des zweiten Parts 40 bis 50 Stunden Spielzeit brauchen.

Hinweis auf etwas mehr Freiheit

Da er schon betont, dass es bei dieser Einschätzung zur Spielzeit von Final Fantasy XV im zweiten Teil nur um den Hauptweg geht, kann vermutet werden, dass es doch noch einige Freiheiten geben wird. Schon in der Vergangenheit haben die Macher bei Square Enix solch eine Einteilung vorgenommen. Damals war Final Fantasy XIII zunächst sehr linear gestartet und öffnete sich in der zweiten Hälfte in eine große, offene Welt.

Final Fantasy XV ist für PS4 und Xbox One erschienen. Jetzt bei Amazon kaufen.