Hajime Tabata, Co-Director von Final Fantasy XV sprach in einem Interview darüber, warum er denke, dass sich die Zukunft der Konsolen in Japan durch Final Fantasy XV entscheiden werde.

Final Fantasy XV - Wieso die Zukunft der Konsolen in Japan von Final Fantasy XV abhängen könnte

alle Bilderstrecken
Weitere Bilder zuFinal Fantasy XV
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/2Bild 195/1961/196
Hält Final Fantasy XV das Schicksal der Konsolen in seinen Händen?
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Die japanische Spieleindustrie befindet sich derzeit in einem gigantischen Umbruch. Ein Umbruch, der nicht nur die dortige Industrie maßgeblich verändern könnte, sondern auch eine globale entwicklung vorwegnehmen könnte. Erste Anzeichen gab es bereits vor Jahren. Doch die derzeitige Entwicklung der aktuellen Konsolen dermaßen offensichtlich, dass man es nicht mehr länger leugnen kann - Japaner sind der Konsolen überdrüssig. Angesagt sind dagegen mobile Spiele über Smartphones.

Schon die Verkäufe von Nintendos Wii U und Sonys PS4 zeigten diese Entwicklung auf. Noch offensichtlicher wurde es beim Verkaufsstart der Xbox One, die zum Trauerspiel geriet.

Und was hat das kommende Final Fantasy XV damit zu tun? Die 'Final Fantasy'-Reihe war / ist nicht nur die bis dato erfolgreichste JRPG-Reihe, sondern auch noch immer eine Hausnummer im japanischen Spielemarkt. "Ich möchte, dass mehr Menschen ihre Spiele in ihrem Wohnzimmer am großen Bildschirm genießen. Wenn sich Final Fantasy XV nicht gut schlägt, dann gibt es möglicherweise keine große Zukunft für Konsolenspiele. Es kommt wirklich darauf an, wie sich Final Fantasy XV so schlägt", so Hajime Tabata, Co-Director von Final Fantasy XV.

Da liege auch daran, dass der durchschnittliche Japaner täglich viel Zeit damit verbringt, unterwegs zu sein. Unterwegs zur Schule, zur Uni, zur Arbeit oder einfach unterwegs sein. Dadurch steige natürlich auch das Interesse an mobilen Spielen. Was früher die Handhelds abdeckten, hat heute jeder Japaner dank Smartphones bereits parat. Wer nimmt schon sein Smartphone nicht mit?

Als Tabata ein Kind war, verbrachte er viel Zeit damit, vor seinem Fernseher zu spielen. Daher liebe er derlei Spiele, und von daher wolle er auch solche Spiele für die heutigen Konsolen entwickeln. Japaner sind schließlich auch bekannt dafür, dass sie sich auch eine Konsole extra für ein Spiel zulegen. Zuletzt zu sehen beim 3DS-Spiel Yokai Watch.

Insofern hängt nicht nur die Zukunft der Konsolen von Final Fantasy XV ab, sondern auch die Zukunft von Final Fantasy als Konsolenspiel. Schon jetzt investiert Square Enix massiv in den Ausbau der Sparte für Smartphones und Tablets. Gerade erst hat das Unternehmen mit Dive In ein Streaming-Dienst für iOS und Android vorgestellt, das mit gleich zwei Final Fantasy-Titeln an den Start gehen soll.

Square Enix kann sich auch keinen Flop leisten. Schon gar nicht bei Final Fantasy XV, das sich seit 2006 in Entwicklung befindet.

22 weitere Videos

Final Fantasy XV ist bereits für PS4 & Xbox One erhältlich und erscheint am 2018 für Nintendo Switch und voraussichtlich im 2. Quartal 2018 für PC. Jetzt bei Amazon kaufen bzw. vorbestellen.