Final Fantasy XV ist nun seit einigen Wochen auf dem Markt und wird von vielen Spielern geliebt. Doch im Entwickler-Team scheint es nicht immer mit so viel Harmonie vonstattengegangen zu sein. Der Character-Designer Robert Ferrari, der vor kurzem das Team verlassen hat, lästert nun über seine ehemaligen Kollegen und Chefs.

Final Fantasy XV - Character-Designer meckert über die Zustände im Team

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/107Bild 140/2461/1
Der Character-Designer ist mit der Arbeit des FFXV-Teams nicht zufrieden.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Das Team ist ziemlich unorganisiert“, so Ferrari. „Unser Team (200 leidende Seelen) mussten an Final Fantasy XV arbeiten, während die Story noch fertiggestellt werden sollte. 2013 wurde die verdammte Story jeden dritten Monat geändert, sodass das Release-Datum auf Dezember 2014 verschoben wurde. In der Welt der Animationen, in der ich Zuhause bin, wird zuerst die Story niedergeschrieben, bevor ein Team angeheuert wird. Nur so lässt sich diese Zeitverschwendung verhindern.

Verworfene Charaktere in Final Fantasy XV

Des Weiteren redet der ehemalige Character-Designer von Final Fantasy XV darüber, dass seine geschaffenen Charaktere nach seinem Abgang noch einmal abgeändert wurden. So soll Gentiana zuvor ein deutlich anderes Outfit getragen haben. Und von Umbra, dem Hund, der Nachrichten zwischen Noctis und Luna überbringt, sollte es sogar eine menschliche Form geben, die es so nicht ins fertige Spiel geschafft hat.

Final Fantasy XV ist für PS4 und Xbox One erschienen. Jetzt bei Amazon kaufen.