Wie das japanische Magazin Dengeki PlayStation berichtet, wird es in Final Fantasy XIII-2 zu Zeitreisen kommen. Weitere Details zur Story wurden ebenfalls genannt.

Final Fantasy XIII-2 - Zeitreisen ein wichtiger Teil des Spiels

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/9Bild 303/3111/311
Noel kommt aus der Zukunft und bringt wohl die nötige Technik für Zeitreisen mit sich
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Kürzlich wurde bekannt, dass der neue Charakter Noel aus der Zukunft kommt, wo er der einzig verbleibende Mensch ist. Er reist zurück in der Zeit und will dieses Schicksal abwenden. Dabei trifft er auf Serah und macht ihr Hoffnung, dass Lightning auf sie wartet. Die befindet sich in einer Dimension namens Valhalla, wo sie den Tempel der Göttin Etro beschützt.

Das Zeitreisesystem, das ein wenig an Chrono Trigger erinnert, nennt sich "Historiacross" und funktioniert durch Tore, die in der Spielwelt verteilt sind. Wird ein Tor aktiviert, erscheint ein Historiacross und man wählt die Ära aus, in die man reisen will. Die Tore setzen allerdings bestimmte Teile voraus, die man vorher mithilfe des Moogles finden muss.

Screenshots im Magazin zeigen, wie sich die Bresha Ruinen im Verlauf der Zeit verändern. In AF005, zwei Jahre nach den Ereignissen im Spiel, ist die Umgebung grün und voller Leben. In AF300 hingegen wird die Gegend zum Ödland.

Final Fantasy XIII-2 ist für PS3, Xbox 360 und seit dem 11. Dezember 2014 für PC erschienen. Jetzt bei Amazon kaufen.