Zwar endet Final Fantasy XIII-2 mit den Worten „Fortsetzung folgt...“, doch das muss nicht zwingend auf ein Final Fantasy XIII-3 deuten. Das behauptet zumindest Motomu Toriyama, Director des Spiels.

Final Fantasy XIII-2 - Ende ist keine Anspielung auf direkte Fortsetzung

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/108Bild 204/3111/311
Beschreibung zu Screenshot #2021349
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Auf der Taipei Game Show 2012 erklärte Toriyama während eines Gruppen-Interviews, dass es mehrere Gründe für diese Worte am Ende des Spiels gibt. Da wären etwa die unterschiedlichen Enden, welche die Spieler entdecken können.

Außerdem wird die Welt von Final Fantasy XIII-2 mit Download-Inhalten erweitert, sodass man sich noch länger mit dem Spiel beschäftigen kann. Laut Toriyama sollen regelmäßig neue Inhalte folgen.

In dieser Woche erscheint der angekündigte „Lightning and Amodar“-DLC, momentan arbeite man außerdem an einer größeren Lightning-Episode. Kürzlich haben wir erfahren, dass auch noch andere Charaktere in den Vordergrund gestellt werden sollen, darunter Snow und Sazh. Allerdings ist nicht hundertprozentig sicher, dass es sich bei jedem davon auch um Download-Inhalte handelt. Ebenso möglich wären etwa Romane.

Trotzdem ist ein völlig neuer Teil natürlich nicht auszuschließen, zumal sich Square Enix bereits die dazugehörige Internetadresse gesichert hat – wenn auch nur als Vorsichtsmaßnahme.

Final Fantasy XIII-2 ist für PS3, Xbox 360 und seit dem 11. Dezember 2014 für PC erschienen. Jetzt bei Amazon kaufen.