Square Enix veröffentlichte in Japan Final Fantasy XIII für iOS- und Android-Geräte, das umgerechnet etwa 15,70 Euro kostet. Und das ohne optische Einbußen.

Das Controller-Layout wurde einfach auf den Touchscreen gelegt.

Möglich macht dies Streaming. Denn auch wenn das komplette Rollenspiel auf den Geräten gespielt werden kann, so wird es dort nicht installiert, sondern bloß über das Internet gestreamt. Eine Verbindung mit mindestens 3 Mbps wird dafür empfohlen.

Theoretisch kann man auch außerhalb Japans einen Blick darauf werfen, wenn man einen entsprechenden japanischen Account besitzt. Und da eine kostenlose Trial-Version verfügbar ist, die sich mittels In-App-Kauf als Vollversion freischalten lässt, kostet ein Test auch nichts weiter.

Das ist übrigens nicht Square Enix' erster Schritt in diese Richtung, bereits im vergangenen Jahr wurde ein Streaming-Service namens DiveIn gestartet, um The Cherry Blossom Murders, Final Fantasy VII und Final Fantasy XIII auf iOS zu spielen. Allerdings wurde der Dienst mitsamt seinem Leih-Modell wieder eingestellt. Inzwischen scheint Square Enix also an eigenständigen Spiele-Apps für Streaming interessiert zu sein.

Ob diese Streaming-Apps auch im Westen angeboten werden, bleibt erst einmal unklar.

Final Fantasy XIII ist für Xbox 360, seit dem 09. März 2010 für PS3 und seit dem 09. Oktober 2014 für PC erschienen. Jetzt bei Amazon kaufen.