Kapitel 6 Teil 2: Das Spiel mit dem Wetter

Schlechtwetter-Gegnerpartys: Dornenfisch, Stachelfisch, Schuppenbestie
Gutwetter Gegnerpartys: Gemüse-Pudding, Wyvern
Allgemeine Gegnerpartys: Gremlin, Garkimasera, Enki, Enlil

Final Fantasy XIII - Bis zum Finale mit unserer Komplettlösung

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/126Bild 86/2111/211
Wyvern sind die fliegenden Gegenstücke zu den Schuppenbestien.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Außer den Wyvern und Schuppenbestien sollte euch keine Gegnerformation Kopfschmerzen bereiten. Stachelfische können allerdings Dornenfische zur Hilfe herbeirufen, in dem sie einen kleinen Tanz aufführen. Stachelfische sind also als erstes aus einem Gegnertrupp zu entfernen, sonst endet der Kampf nie. Wie man die Schuppenbestien erledigt, wurde im letzten Kapitel beschrieben. Aber die drachenähnlichen Wyvern sind noch mal ein ganz anderes Kaliber. Solltet ihr euch zu schwach für eine derartige Herausforderung fühlen, dann geht ihnen lieber aus dem Weg.

Wyvern solltet ihr gleich am Anfang mit dem Diversionsgefecht-Paradigma (Manipulator, Augumentor) begegnen. Die Debuffs und Gift-Flüche wirken zwar nicht besonders lange, aber alleine das Aussprechen der Manipulationszauber stößt bereits den Serienbonus in riesigen Schritten nach oben. Gleichzeitig schenkt SAZH VANILLA stärkere Verteidigung, Angriffs-und Verteidigungszauber ein. Verzichtzet jedoch darauf, SAZH zu buffen, das dauert zu lange. Danach lieber schnell „Sukzessivtilgung“ (Manipulator, Verheerer) nutzen, um den Sereinbonus schnell zu erhöhen Da gibt es nur ein Problem: Der Schock hält nicht lange vor und das Biest teilt kräftig aus. Wenn ihr Pech habt, benutzt Wyvern den Angriff „Reißen“ und VANILLE stirbt sofort. Lasst daher nie eure HP unter ca 80% fallen und schenkt ihm während des Schocks mit Extermination ordentlich ein.

Final Fantasy XIII - Final Fantastisch? Die Antwort im Video-Review17 weitere Videos

Ihr könnt zudem über die Ausrüstung ein wenig nachhelfen. Legt SAZH die vor kurzem gefundene Waffe Prokyon St. 1 an, denn sie bringt die Eigenschaft mit, Schockzustände zu verlängern. Gebt VANILLE zudem ein Eisenreif Accessoire, damit sie auf 740 HP kommt. Als Belohnung für die Mühe erhaltet ihr oft eine wertvolle KOMPONENTE: Zerfleischte Schwinge.

Final Fantasy XIII - Bis zum Finale mit unserer Komplettlösung

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublenden125 Bilder
Benutzt die Wetterkugeln, um unliebsame Gegner zu verjagen, oder mehr KP abzuräumen
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

In dieser Umgebung könnt ihr übrigens nach Herzenslust farmen, da die Wetterkugeln nicht nur das Wetter ändern, sondern auch alle Gegnerpartys neu generieren. Wer Schuppenbestien und Wyvern meidet, sollte stattdessen zumindest eine Anzahl Kleinvieh-Partys vernichten, um den Verlust von Kristallpunkten auszugleichen. Habt ihr bereits alle eure Rollenstufen maximiert, so könnt ihr ja für die nächsten Updates etwas ansparen.

Umgebung:
Nach einigen Rückblenden und Cutscenes, in denen ihr auch mal kurz VANILLE alleine steuert, folgt ihr wieter dem Pfad durch die Höhle, in der ihr Speichern dürft. Anschließend trefft ihr auf eine Wetterkugel, mit der ihr bestimmen könnt, ob es regenet, oder die Sonne scheint. Je nach Wetterlage blockieren andere Monster den Weg, die ihr euch je nach Stärke und Laune aussuchen könnt.

Final Fantasy XIII - Bis zum Finale mit unserer Komplettlösung

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/126Bild 86/2111/211
Bei Regenwetter trefft ihr schwierigere Gegnerpartys
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Desweiteren könnt ihr hier mächtig Kristallpunkte ermogeln, da bereits beseitigte Gegner beim Wetterwechsel neu generiert werden. Seid ihr also knapp an KP oder habt euch bisher dazu entschiedcen, schwere Gegner wie die Schuppenbestie zu meiden, könnt ihr ihr mit ein wenig Geduld die verpassten Kristallpunkte nachfarmen, und sei es nur durch wiederholtes verkloppen kleinerer Monster.

Der Weg durch dieses Gebiet führt zwar schnurstracks geradeaus, verflechtet sich jedoch ständig durch kleine Kreuzungen mit jeweils zwei Wegen, vielen Speichersdtationen und Wetterkugeln. Theoretisch istes bei Wahl des richtigen Weges und des richtigen Wetters möglich, sämtlichen starken Monstern aus dem Weg zu gehen. Wobei bei man bei schönem Wetter generell leichter vorbeikommt, sofern man genug Abstand von den Wyvern hält. Man kann meis schnell an ihnen vorbeirennen und hinter ihnen eine Wetterkugel aktivieren, bevor sie nachrücken.

Für Anfänger können Wyvern sogar noch eine größere Herausforderung darstellen, als Schuppenbestien, aber auch diese fliegenden Ungetüme sind keineswegs unbesiegbar. Eine passende Strategie findet ihr weiter Oben bei der Gegnerbeschreibung. Wer Lust und Zeit hat, knüppelt alle nieder, sollte allerdings nicht in Eile sein. Wyvern zu bezwingen, dauer in der Regel etwas länger.

Final Fantasy XIII - Bis zum Finale mit unserer Komplettlösung

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublenden125 Bilder
Wenn die Wege sich kreuzen, gilt es, das richtige Wetter auszusuchen.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Wollt ihr nur schnell an allem vorbei, dann reist hauptsächlich bei Sonnenschein und wechselt das Wetter nur dann, wenn eine Wyvern den Weg so blockiert, dass ihr nicht an ihr vorbeirennen könnt. Z.B. beim der dritten Wetterkugel direkt vor dem durchtunnelten Felsbrocken. Ansonten trefft ihr bei Sonne hauptsächlich auf Gemüse-Puddings, die kein problem darstellen sollten.Kleiner Tipp: Nutzt nach einem Präventivschlag gleich die Metafertigkeit „Beben“. Bei allen kriechenden und laufenden kreaturen sollte das die gesamte Party inden Schockzustand bringen, wodurch ihr schnell abräumen könnt.

Hier der gefahrloseste Weg: Die erste Abzweigung nach Rechts birgt eine Item-Kugel mit einem ACCESSOIRE: Metallband, Deprotes-Resistenz +30%. Nutzt sie bei Sonnenschein, dann trefft ihr nur auf Gemüse-Puddings. Vor der Höhle wechselt ihr auf Regen, sonst müsst ihr die Wyvern beseitigen. Bei der nächsten Verflechtung nehmt ihr die linke Abzweigung, denn dort liegt ein ACCESSOIRE: Wasserring, Wasserresistenz +20%. Solltet ihr es jedoch nicht gerade auf die Begegnung mit der dort lebenden Schuppenbestie abgesehen haben, dann nutzt vorher lieber die Wetterkugel, um zurück auf Sonnenschein zu schalten.

Geht nach dem Ausräumen der des Accessoires gleich wieder die Wetterkugel, um auf Regen umzuschalten und schleicht / Rennt an der Schuppenbestie vorbei. Lauft dann bei Regen weiter bis zum nächsten Speicherpunkt, an dem ihr unbedingt shoppen solltet, sofern euch Heiltränke und Phioenixfedern fehlen.

Enki:

HP: 75600

Schwäche: Blitz

Immun gegen: Wasser

Enlil:

HP: 70200

Schwäche: Wasser

Immun gegen: Blitz

Das seltsame Pärchen Enki und Enlil verhält sich ähnlich wie die Schuppenbestien. Sie sind beide recht träge und greifen nicht sonderlich schnell an. Dafür aber sehr hart. Fallen die HP der eigenen Partymitglieder unter 70% (ca 550 HP bei VANILLE und ca 700 HP bei SAZH), kann es extrem gefährlich werden. Partikularattacke wie auch Heiltränke immer bereithalten!
Mit dem Diversionsgefecht-Paradigma (Manipulator, Augumentor) bufft ihr euch und debufft die riesigen Kriecher. Deprotes, Devall, Gift.. alles hintereinander weg bei einem von beiden. Am besten Enlil, weil Enlil nunmal weniger HP hat und schneller zu Boden geht. Dann wechselt auf Extermination und füllt den Serienbalten zur Hälfte. Das dürfte genügen, um den Serienbonus anschließend mit Doppelsequanz bis zum Schock zu steigern. Achtet darauf, dass ihr erstmal nur Enlil angreift und nutzt dazu die direkten Befehle aus dem Fertigkeitenmenü – also den Aqua-Zauber. Es nutzt überhaupt nichts, beide gleichzeitig anzugreifen, oder zwischen Wasser und Blitz zu wechseln. Um einen Schock zu provozieren, müsst ihr euch auf einen konzentrieren und die einzig wirksame Magie wählen.

Sollte Enlil den Angriff „Donnergroll“ ankündigen, dann führt die gerade möglichen Attacken sofort aus (Y-Knopf auf Xbox 360, Dreieck auf PS3), um seine Attacke zu unterbinden. Tut ihr das nicht, verliert ihr massig HP und kommt durch das übermäßig lange heilen nicht mehr mit dem Schockaufbau hinterher.

Enki besiegt ihr auf die gleiche Weise, nur mit dem Unterschied, dass ihr auf Blitz-Magie setzt. Alleine ist er allerdings deutlich harmloser. Regelmäßiges Heilen schadet trotzdem nicht.
Im Loot liegt ein ACCESSOIRE: Donnerkeilring, Blitzresistenz +25% und ein ACCESSOIRE: Fließring, Wasserresistenz +25%. Zudem wird euer Kristarium erweitert.

Nutzt die gelegenheit und baut eure Fertigkdeiten weiter aus. Sazh dürfte bei den Augumentor-Fähigkeiten schon Aeora erreichen können. Oder zumindest fast. Lauft anschließend den Berg hoch, bis ihr einen Zaun erreicht. An dessen Eingang folgen mehrere Cutscenes.

Inhaltsverzeichnis:

Inhaltsverzeichnis: