Kapitel 6: Der Auenwald von Sunleth

Gegnerpartys: Gemüse-Pudding, Gremlin, Dornenfisch, Schuppenbestie, Stachelfisch, Garkimasera, Wyvern, Enki ,Enlil

Wir kehren zu SAZH und VANILLE zurück. Kristarium und Paradigmen schreien nach Updates. Sukzessivtilgung (Manipulator, Verheerer) wird gebraucht, ebenso wie Doppelsequenz (Verheerer, Verheerer) und die Partitionsattacke (Heiler, Verheerer). Ihr seht schon, physische Attacken sind in diesem Wald weniger gefragt. Aber tilgt sie nicht ganz aus dem Paradigmen-Menü. Ihr werdet feststellen, dass die „Gemüse-Pudding“-Monster stark auf Elementarmagien reageren, der Serienbonus aber mit der Doppelsequenz schnell wieder abfällt. Mit „Extermination“ (Verheerer, Brecher) nagelt ihr den Schockwert fest, auch wenn Gemüse-Pudding ansonsten von euren phyischen Attacken unbeeindruckt bleibt. Dornenfische sind dagegen kaum die Ladezeit zum Kampfscreen wert, bringen aber schnell Kristallpunkte ein.

Final Fantasy XIII - Bis zum Finale mit unserer Komplettlösung

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/126Bild 86/2111/211
Nur Muddis Pudding ist leichter zu verschlingen als ein Gemüsepudding
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Schuppenbestien sind nur etwas für Profis. Sie sind einfach zu stark gepanzert und obendrein gegen viele Angriffsmethoden immun. Dafür wenigstens träge und auf dem Feld leicht zu umgehen. Aber sie sind nicht unbesiegbar.

Ambitionierte Strategen sollten aktiv wie passiv buffen bis der Arzt kommt, um die reduzierten Schadenswerte auszugleichen – Ein Vitalisator vor der Schlacht wirkt wunder! Dazu rücklings angreifen und somit einen Präventivschlag landen. Dadurch kommt es schnell zum Schockzustand, in dem der Panzer zurückgefahren wird und eine Schwäche gegen Feuer, Blitz und Wasser zutage kommt – Schaltet also im während des Schocks um auf die Doppelsequenz. Verfliegt der Schock, müsst ihr euch sehr mühselig mit Extermination hocharbeiten.

Final Fantasy XIII - Bis zum Finale mit unserer Komplettlösung

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublenden125 Bilder
Schuppenbestien sind ohne Buffs ein harter Brocken
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Bei den Schuppenbestien muss man sehr geduldig sein und konsequent auf den Schockzustand hinarbeiten. Dazu regelmäßig heilen, denn die Schuppenbestie greift nur selten an. Wenn aber, dann ist die Hölle los. Die Blitzattacke kostet selbst defensiv gebufft über die Hälfte der verfügbaren HP. Spielt ihr Final Fantasy 13 zum aller ersten Mal und fühlt euch unsicher, dann umgeht die Schuppenbestien lieber!

Umgebung:
Nochmal speichern? Nicht nötig. Baut stattdessen VANILLEs Verheerer-Fähigkeiten im Kristarium weiter aus – ihr könnt die komplette Rollenstufe ausschöpfen - und versucht in diesem Abschnitt „Vitra“ als Heiler zu erreichen. Ein paar neue Manipulator-Fähigkeiten können auch nicht schaden, zum Beispiel Gift und Beben. Für SAZH wird es Zeit, zum „Brecher“ zu werden. Zumindest der Rundumschlag sollte drin sein. Dazu noch Adblitz und Adaqua als Augumentor sowie die komplette Rollenstufe als Verheerer. Kristallpunkte sollten ja genügend vorhanden sein. Verpasst SAZH dazu noch entweder das Magiersiegel oder den Karbonreif. Gebt das andere Item (je nach Entscheidung) an VANILLE.

Final Fantasy XIII - Final Fantastisch? Die Antwort im Video-Review17 weitere Videos

Lauft einfach von einer Gegnerparty zur nächsten und springt über die kleinen Lücken im Weg. Gleich links nach dem ersten Bogen findet ihr in einer Sackgasse eine Item-Kugel mit KOMPONENTEN: 8 x Wunderwasser. Etwas weiter auf dem Hauptweg liegt eine WAFFE: Bella Donna St.1, Angriffskraft +5. Magie +11, Entkräftigung +, die theoretisch VANILLE anlegen könnte, wenn die Waffe nicht so furchtbar schwach wäre.

Final Fantasy XIII - Bis zum Finale mit unserer Komplettlösung

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/126Bild 86/2111/211
Genießt die schöne Grafik, denn hier ist nicht viel los
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Lauf weiter auf dem Pfad und genießt die schöne Grafik. Anspruchsvolle Kämpfe werdet ihr hier nicht finden, also entspannt euch erstmal und arbeitet euch einfach weiter vor, bis ihr eine Lichtung erreicht. Unterwegs findet ihr aber noch viele Items, die völlig offensichtlich in Item-Kugeln schweben. Und zwar folgendes: WAFFE: Prokyon St. 1, Angriff +14, Magie +9, Schockdauer + und ein ACCESSOIRE: Ärztewissen St.1, Heiltrank-Effekt x 2.

Es folgt eine Cutscene und ein Speicherpunkt. Etwas weiter findet ihr noch KOMPONENTEN: 15 x Eisenpanzer, ein ITEM: Analysator und KOMPONENTEN: 10 x Teufelssschwinge. Allerdings stehen euch hier und da gefährliche Monster im Weg. Zuerst die grantigen Schuppenbestien. Sie sind auf dem Feld sehr träge und somit leicht zu umgehen. Das Spiel macht euch sogar darauf aufmerksam, dass ihr zu zweit wenig Chancen habt, sie zu besiegen. Weiter oben in der Gegnerbeschreibung findet ihr Tipps, wie ihr sie trotz der starken Panzerung klein bekommt. Aber das ist wirklich nur etwas für Profis und geduldige Spieler. Fühlt ihr euch unsicher, dann lauft einfach vorbei. Eine KOMPONENTE: Knochenpanzer ist die Belohnung, wenn ihr es trotzdem mit ihnen aufnehmt. Bezwingt ihr sie schnell, winkt sogar ein Eisenpanzer.

Inhaltsverzeichnis:

Inhaltsverzeichnis: