Als das missionsbasierte Final Fantasy X-2 erschien, stellte die Geschichte um die drei feschen Mädels Yuna, Rikku und Paine eine kleine Sensation dar. Nicht weil der Titel übermäßig gut war, sondern weil FF X-2 der erste direkte Nachfolger zu einem Final Fantasy-Spiel war. Mit dem aktuellen Serienableger Final Fantasy XIII scheinen die kreativen Köpfe von Square Enix, allen voran die Yoshinori Kitase und Motomu Toriyama, nun dieselbe Richtung einschlagen zu wollen.

Final Fantasy XIII - Entwickler würden sich über zweiten Teil freuen

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/15Bild 180/1941/194
Vielleicht erwartet uns bald ein Nachfolger zu FF XIII
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Beide könnten sich ein Final Fantasy XIII-2 sehr gut vorstellen, da ziemlich viel aus dem dreizehnten Teil rausgeschnitten wurde, was durchaus in einem Nachfolger Platz finden könnte. Kitase und Toriyama äüßerten sich in einem Interview folgendermaßen über ein mögliches Final Fantasy XIII-2:

Es hängt davon ab, wie sich das Spiel – gemeint ist natürlich Final Fantasy XIII - im Westen verkauft. In den letzten drei Jahren arbeiteten wir an zwei Dingen; an der Welt und an den verschiedenen Systemen. Die Systeme zu erschaffen ist nicht sehr glamourös und ganz ehrlich gesagt, etwas langweilig. Sollten wir ein XIII-2 entwickeln, könnten wir die gesamte Aufmerksamkeit auf die Story legen und das veredeln, was wir bereits erschaffen haben.

Somit können wir uns vielleicht schon bald über eine weitere Ankündigung des Entwicklers freuen. Sollte sich diesbezüglich etwas Neues ergeben, erfahrt ihr es natürlich bei uns.

Final Fantasy XIII ist für Xbox 360, seit dem 09. März 2010 für PS3 und seit dem 09. Oktober 2014 für PC erschienen. Jetzt bei Amazon kaufen.