Die ab sofort via Steam erhältliche PC-Version von Final Fantasy XIII ist alles andere als eine gute Konsolen-Portierung. Das Spiel verfügt über keine Grafikoption und bietet nur eine Maximal-Auflösung von 720p an.

Final Fantasy XIII - Die Probleme der PC-Version

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/20Bild 175/1941/194
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Eher umständlich lässt sich die Auflösung auf 1080p bringen. Dafür benötigt man allerdings ein Tool des bekannten Modders Durante – verlinkt haben wir es weiter unten.

Darüber hinaus passiert bei der PC-Version etwas Merkwürdiges: wer die ESC-Taste drückt, beendet damit sofort das Spiel und findet sich auf dem Desktop bzw. im Steam-Client wieder. Drückt man hingegen ALT+F4, was normalerweise Fenster sofort schließt, so wird man erst gefragt, ob man das Spiel beenden möchte. Es scheint so, als seien die beiden Funktionen vertauscht.

Die Käufer sind natürlich enttäuscht darüber – im Steam-Forum, auf reddit und Co. weisen entsprechende Einträge auf die Probleme hin. Selbst mit aktueller Hardware soll es zu Mikrorucklern kommen, während das Spiel schlechter als die Konsolen-Version aussehe. Square Enix aber hat sich bislang noch nicht dazu zu Wort gemeldet.

Final Fantasy XIII-2 und Lightning Returns: Final Fantasy XIII kommen im Frühjahr für den PC heraus. Es bleibt abzuwarten, ob Square Enix beiden Spielen ebenso keine Grafikoptionen beilegen wird.

Übrigens benötigt man für die Installation 60 GB freien Speicherplatz auf der Festplatte.

Solltet ihr bei dem Rollenspiel nicht weiterkommen, dann findet ihr Hilfe in unserer Final Fantasy 13 Komplettlösung.

Final Fantasy XIII ist für Xbox 360, seit dem 09. März 2010 für PS3 und seit dem 09. Oktober 2014 für PC erschienen. Jetzt bei Amazon kaufen.