Das Kampfsystem in Final Fantasy X ist eines der dynamischsten in der ganzen Reihe. Unabhängig von der Wahl eurer kämpfenden Charaktere, könnt ihr jeden Streiter eures Teams durch einen Druck auf die L1-Taste von der „Ersatzbank“ in den Kampf holen. Jeder Charakter, der eine Aktion in dem Kampf ist ausführt erhält Erfahrungspunkte. Im Gegensatz zu anderen Teilen aus der Reihe, werden die Erfahrungspunkte nach dem Sieg nicht auf alle Charaktere aufgeteilt. Jeder Teilnehmer erhält eine feste Summe.

Neben dem flexiblen Tausch der aktiven Kämpfer, ist es auch möglich, die Waffe und die Rüstung der aktiven Charaktere im Kampf zu wechseln. Solltet ihr im Verlaufe des Kampfes durch Analyse-Fähigkeiten oder durch das Verhalten des Gegners merken, dass dieser gegen ein bestimmtes Element empfindlich ist, oder eines besonders häufig verwendet, könnt ihr eure Ausrüstung entsprechend anpassen.

Die Kampfreihenfolge ist genauso dynamisch. Je nach gewählter Aktion ist der gewählte Charakter schneller oder später wieder an der Reihe. Als Faustregel gilt, je komplexer die Aktion, desto länger ist die Erholungspause für den entsprechenden Charakter.

Final Fantasy X HD Remaster - Story-Trailer2 weitere Videos

Solange einer der aktiven Charaktere eine Waffe oder einen Ausrüstungsgegenstand mit der Fähigkeit „Durchschauen“ trägt, seht ihr bei jedem ausgewählten Gegner einen Tooltip, der euch über dessen aktuelle HP und MP, seine Zustände und seine Anfälligkeiten informiert.

Elemente

Ein wichtiger Bestandteil des Kampfsystems sind die vier Elemente: Hitze, Kälte, Nässe und Strom. Hitze und Kälte stehen in einem direkten Verhältnis zueinander, ebenso Nässe und Strom. Das bedeutet, wenn das Hauptelement eines Monsters Hitze ist, wird der erlittene Hitzeschaden verringert oder sogar absorbiert und das Monster erleidet erhöhten Schaden durch kälte-basierte Angriffe. Umgekehrt gilt diese Regel genauso, wie bei Nässe und Strom. Nach Analyse des Gegners, oder wenn ihr element-basierte Angriffe auf einen Gegner richtet wird das System dies bemerken und euch einen Hinweis zeigen, wie der jeweilige Gegner auf die verschiedenen Elemente reagiert, sodass ihr eure Taktik entsprechend anpassen könnt.

Bestia

Yuna ist zu Beginn eure einzige Möglichkeit die mächtigen Bestia zu beschwören. Im Gegensatz zu den Vorgängern der Reihe werden Bestia in Final Fantasy X nicht nur für eine Aktion beschworen, sondern bleiben solange, bis der Kampf endet, sie sterben oder ihr sie zurückruft. Verbessern könnt ihr eure Bestia zum Einen indirekt durch Yuna. Jedes Mal, wenn ihr einen ihrer Werte verbessert, steigen die Werte aller Bestia mit. Zum Anderen könnt ihr die Werte und Fähigkeiten einer Bestia gezielt verbessern, indem ihr Sphäroiden verbraucht. Eine der wichtigsten Fähigkeiten für jede Bestia, die ihr langfristig im Kampf einsetzen wollt, ist ein Heilzauber (Vita, Vitra, Vigra). Da jede Bestia allein kämpft und auf normalen Wege nur außerhalb von Kämpfen Leben regeneriert. Das macht Zauber, die auf mehrere Personen wirken überflüssig und ihr könnt euch auf andere Werte konzentrieren.

Shiva

Element: Kälte

Shiva wartet im Tempel von Macalania auf euch. Ihr könnt sie im Kampf gegen Seymor zum ersten Mal einsetzen.

Ifrit

Element: Hitze

Ifrit ist die zwei Bestia in eurem Arsenal. Zum Kampf bereit steht er euch nach dem erfolgreichen Abschluss der Prüfung in Kilika.

Valfaris

Element: neutral

Bei Valfaris handelt es sich um die erste Bestia, die ihr bekommt. Dafür müsst ihr einfach nur dem Verlauf der Haupthandlung im Tempel Besaid folgen.

Ixion

Element: Strom

Ixion steht euch am Ende der Halle der Prüfung in Djose zur Verfügung. Wie ihr die Prüfung besteht, erfahrt ihr hier.

Bahamut

Element: neutral

Bahamut ist neben Anima eine der mächtigsten Bestia, die euch zur Verfügung steht. Ihn erhaltet ihr durch die Prüfung von Bevelle.

Yojinbo

Element: neutral

Yojinbo ist eine Besonderheit unter den Bestia. Ihn bekommt ihr nicht, am Ende einer Halle der Prüfung, sondern in der Vergessenen Höhle zwischen Berg Gagazet und der Stillen Ebene. Am Ende der Höhle müsst ihr zunächst gegen ihn kämpfen und führt dann eine Verhandlung mit ihm. Wenn alles passt, schließt er sich euch an. Wie ihr die Verhandlungen am besten führt und wie ihr Yojinbo im Kampf besiegt, erfahrt ihr hier

Magus-Trio

Um das Magus-Trio zu erhalten benötigt ihr zwei besondere Gegenstände. Die Blumenkrone und die Knospelkrone. Die Blumenkrone erhaltet ihr, sobald ihr im Tempel Remium gegen Bahamut gekämpft habt. Für die Knospelkrone müsst ihr alle Kreaturen am Berg Gagazet mit Waffen fangen, die die Ability "Käfig" haben. DIese Waffen erhaltet ihr in der Monsterfarm. Die Krone erhaltet ihr als Belohnung vom Monsterfarmer.

Anima

Sobald ihr das Luftschiff kontrolliert, könnt ihr zurück in den Tempel in Zanarkand kehren und euch ein zweites Mal der Prüfung stellen, die euch zum Wächter und dann zu Yunalesca gebracht hat.

Auf der Anzeige im kleinen Raum seht ihr sieben weiße Quadrate. Die ersten drei müsst ihr in diesem Raum aktivieren, stellt euch dafür auf das vordere leuchtende Feld in der Reihe ganz links, auf das Feld in der Mitte und auf das Feld hinten rechts. Jetzt geht es in den großen Raum. Aktiviert hier das hintere Feld der beiden nebeneinanderliegenden, das Feld gegen über dem nordwestlichen Sechseck (ein Augensymbol leuchtet auf diesem), das Feld über dem nördlichen Sechseck und abschließend das Feld zwischen den beiden leuchtenden Feldern auf der westlichen Seite. Im kleinen Raum öffnet sich jetzt die Wand hinter der Anzeigetafel und ihr nehmt den Sphäroid Fractura an euch. Kehrt jetzt in die große Halle zurück und legt den Sphäroiden in die Halterung rechts vom Monitor. Hinter der Wand findet ihr einen Bonusgegenstand, den Magierstab.

Jetzt könnt ihr zum Yevon Tempel Baaj (Koordinaten findet ihr hier) fliegen und betretet jetzt den Vorraum. Auf beiden Seiten stehen drei Statuen und in den Ecken verschiedene Schatzkisten, die ihr leeren könnt. Wenn ihr alle sechs Gegenstände gefunden habt, verschwindet das Siegel im Hintergrund. Dahinter wartet die Asthra-Kammer mit Anima auf euch.

Inhaltsverzeichnis:

Inhaltsverzeichnis: