Square Enix will die glorreichen alten Zeiten wiederaufleben lassen – und das mit Remakes anstatt Remasters. Während die Remaster-Version von Final Fantasy 12: The Zodiac Age am 11. Juli auf den Markt kommen soll, spricht Square-Enix-Chef Takashi Katano nun über die Möglichkeit, noch ältere Titel der Serie wie Final Fantasy 8 wiederzubeleben.

Final Fantasy 12: The Zodiac Age - Ankündigungs-Trailer

Eine Remaster-Version lässt zumeist nur alte Games neu aussehen und kümmert sich vielleicht noch um ein paar Schönheitsfehler, wobei ein Remake ein komplett neu programmiertes Spiel mit identischer Story ist.

Square-Enix-Boss Takashi Katano spricht in einem Interview mit IBTimes über die Möglichkeit, weitere FF-Klassiker für die neue Generation auf den Markt zu bringen und deutet auf die Schwierigkeiten hin, die beim Remastern von PS1-Spielen entstehen: „[Final Fantasy 12] ist ein PS2-Titel, und wenn du dir die anderen Ableger der Serie anschaust und überhaupt alles, das technisch vor der PS2-Ära entwickelt wurde, wird es sehr schwierig eine moderne Remaster-Version mit einem vertretbaren Level an Qualität zu realisieren […] Das heißt, ein neues Spiel wird sehr wahrscheinlich ein Remake.“

Könnte also ein Final-Fantasy-8-Remake in den Kinderschuhen stecken? Katano lässt offen, welcher Teil der Reihe vor FF10 eine Chance auf ein Remake hat – wir dürfen also gespannt bleiben.