Die Gerüchte um das Final Fantasy 7 Remake brodeln und aktuelle News gibt es immer wieder mal und dann lange Zeit nicht mehr. Wir wollen zusammenfassen, was bisher Wichtiges passiert ist und hier eine Seite schaffen, auf der wir die neusten Infos unterbringen, um uns selbst und euch auf aktuellem Stand zu halten.

Klickt auf Play, um den allerersten Ankündigungs-Trailer zum Final Fantasy VII Remake zu schauen.

Final Fantasy VII Remake - E3 2015 - Trailer zur AnkündigungEin weiteres Video

Ich fange mal im Jahr 2015 an: Ungefähr Mitte des Jahres tauchten die Gerüchte über ein Final Fantasy 7 Remake für die PS4 auf und die Fans waren alle außer sich – so auch ich. Es ist Jahre her, dass ich den Kampf von Avalanche erlebt habe und es sind nur noch Erinnerungsfetzen vorhanden. Doch ich will euch auch nicht spoilern.

So begannen die Gerüchte zu Final Fantasy 7 auf der PS4

Wie gesagt: Wir schreiben das Jahr 2015, draußen ist es warm und ich verbringe meine Zeit im Netz, um zu erfahren, dass Final Fantasy 7 vermutlich, also wahrscheinlich, also ohne offizielle Bestätigung für die PS4 in der Mache ist. Nicht nur ein Remaster, sondern ein Remake! Schuld an dieser News – Gerücht! – ist das Magazin Siliconera, das schon früher mit ihren Vermutungen zu Square-Enix-Vorhaben richtig lag. Ich wollte ihnen unbedingt glauben.

Final Fantasy 7 Remake - Gerüchte, Infos und ihre Geschichte

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/3Bild 17/191/19
Seid ihr auch schon auf Final Fantasy 7 Remake gespannt?
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Dann, einen oder zwei Tage später, kam die Bestätigung. Auf der E3 2015 wurde Final Fantasy 7 Remake offiziell angekündigt. Weitere Informationen blieben leider aus und so mussten sich die Games-Portale mit den News zufriedengeben, dass es endlich angekündigt wurde. Als Trostpflaster sollte dann eine HD-Portierung auf die PS4 und eine iOS-Version dienen. Doch eine News war sehr interessant: Auch andere Plattformen sollen irgendwann in den Genuss des Remakes kommen.

An den folgenden Tagen war es draußen immer noch warm und ich durchforstete drinnen weiterhin das Internet, in der Hoffnung auf weitere Gerüchte. Square Enix machte mich glücklich und gab mir weitere Infos. Sie würden an der Geschichte von Final Fantasy VII möglicherweise etwas ändern wollen. Das wollte ich eigentlich gar nicht hören! Aber halt! So haben sie es gar nicht gesagt! Es hieß eigentlich nur:

"Wir haben die HD-Portierung für die PlayStation 4 angekündigt, und es wird das Remake für die PS4 geben[…] Wir denken, wenn das passiert, warum sollte man das exakt gleiche Spiel haben?"

Alles andere war Spekulationssache und entwickelte sich eher zu dem Gerücht, die Story würde verändert werden. Ich war beruhigt.

So geht die Reise um die Ankündigungen und Veränderungen weiter

Als nächstes erfuhr ich, dass es keine neuen Charaktere geben wird, die alten aber hübscher sein müssen, um den heutigen Grafikstandards zu entsprechen – oh ja! Hatte Cloud damals eigentlich überhaupt Hände? Es wird Zeit, dass er welche bekommt.

Das gesamte Jahr 2015 war voll mit neuen Ankündigungen und Vermutungen. Die wichtigste Information blieb aber lange aus: Der Release. Meine Ohren erreichten Gerüchte, das Spiel würde schon 2016 erscheinen und Ende 2015 kam der erste Gameplay-Trailer. „Oh mein Gott! Cloud bekommt Hände (ja, er hatte nur Klumpen)! Wie toll ist diese Grafik und ja, wann kann ich es endlich spielen?!“ – Nichts! Übrigens könnt ihr euch den Trailer gleich mal anschauen. Klickt bei dem Video unten auf Play und lasst euch mitreißen, so wie ich es tat.

Final Fantasy VII Remake - Erster Gameplay-Trailer zum Remake des RollenspielhitsEin weiteres Video

Habt ihr den Trailer bis zum Schluss gesehen? Da könnt ihr es selbst nachlesen und wenn ihr nicht wollt, dann schaut euch dieses Bild an:

Final Fantasy 7 Remake - Gerüchte, Infos und ihre Geschichte

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/3Bild 17/191/19
Final Fantasy VII Remake erscheint zunächst für die PS4.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Okay, da hatte ich die Bestätigung, dass auch andere Plattformen, außer der PS4, in den Genuss des Remakes kommen sollen. Dann kam das Jahr 2016 und ich war aufgeregt… Und wartete… Gleich Anfang des Jahres gab Square Enix Bescheid, dass der Release 2016 nicht realisierbar ist und März 2017 als ein neues mögliches Datum festgelegt werde – auch das wurde nicht eingehalten.

Im Netz kursierten daraufhin Informationen, die besagten, dass der Release auf den 29. Dezember 2017 verschoben wurde. Das waren zumindest die Angaben einiger Vorbesteller, die mit einer Mail auf dieses Datum vertröstet wurden. Die Freude war ja schon langsam ganz schön getrübt, aber ganz ehrlich: Lieber länger warten und ein ordentliches Spiel bekommen, als ein schnelles Werk verfluchen.

Die letzten News zum Release besagten, dass es erst 2018 oder sogar erst 2020 soweit sein könnte. Eine genaue Angabe gibt es seitens Square Enix leider noch nicht – und ich warte voller Hoffnung, dass die Zeit mir ein Spiel liefert, das mich mitreißen wird, mir Tränen in die Augen jagt und mich die Qualen von FFXV vergessen lässt.

Die folgende Liste soll euch noch einen Überblick über die wesentlichen Infos zu FFVII verschaffen, die bisher offiziell verlautbart wurden.

  • 3. Quartal 2015: Das Kampfsystem soll überarbeitet werden – stark! Doch Nomura, der Game-Director, verspricht, dass es nicht komplett verändert wird und Fans das Original darin immer noch wiedererkennen werden.

    Final Fantasy 7 Remake soll im Episodenformat erscheinen. Das wurde offiziell bestätigt und erklärt, dass es bei einem Release des kompletten Spiels vermutlich zu Kürzungen von Inhalten kommen könnte und das solle auf diese Weise vermieden werden. Dafür solle es zusätzliche Inhalte geben.
  • 4. Quartal 2015: Eine weitere News zum Kampfsystem erreichte die Welt. Diese besagte, dass das Kampfsystem in Echtzeit stattfinden solle, allerdings müsse die Action gesteigert werden. Es solle zwar weiterhin rundenbasiert sein, aber ohne Ladebalken… hm…

    Die Charaktere sollen nicht so verändert und grafisch angepasst werden, dass Fans sie nicht mehr erkennen können. Außerdem haben sich Square Enix und das Entwicklerstudio CyberConnect2 auf die Unreal Engine 4 geeinigt. Diese solle dabei helfen, alle Ideen umzusetzen, um die Fans nicht zu enttäuschen. Zudem kommt die Beleuchtungs-Engine „Enlighten“ zum Einsatz, die schon bei Star Wars: Battlefront für hübsche Lichteffekte sorgte.

    Des Weiteren wurde bekannt gegeben, dass das Entwicklerteam hinter Kingdom Hearts 3 beratend zur Seite stehen solle. Im Bezug auf die Unreal Engine 4 sollen sie wohl gute Tipps geben können. Zudem werden die Synchronsprecher von Advent Children hinzugezogen. Ja, sämtliche Dialoge sollen vertont werden. Auch ein inhaltliches Detail wurde preisgegeben: Die Halluzinations-Szenen von Cloud sollen überarbeitet werden, sodass sie mehr Bedeutung erhalten.
  • 2. Quartal 2016: Der Produzent Yoshinori Kitase verrät, dass Final Fantasy XIII als Vorbild für die Art der Veröffentlichung dienen solle. Das bedeutet, dass drei eigenständige Spiele veröffentlicht werden sollen und das Episodenformat gerät in Vergessenheit.

Sobald wir mehr wissen, werden wir diesen Artikel ergänzen und euch auf dem Laufenden halten. Nachdem ihr jetzt meine Meinung dazu gelesen habt, könnt ihr gerne eure eigene in die Kommentare posten. Was würdet ihr euch wünschen?