Square Enix hat mit der Neuveröffentlichung von Final Fantasy VII für den PC kein Glück. Zuerst wurde der Titel versehentlich zu früh verfügbar gemacht und auch jetzt haben einige Käufer noch Probleme mit ihrer Kopie.

Final Fantasy VII - Square Enix entschuldigt sich für anhaltende Probleme mit der PC-Version

alle Bilderstrecken
Weitere Bilder zuFinal Fantasy VII
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/2Bild 12/131/13
Viele Modifikationen zur Originalversion sind mit der Neuauflage nicht mehr kompatibel
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

So erhielten manche von ihnen beispielsweise ihren Aktivierungs-Key noch nicht, wofür sich Square Enix in einem kurzen FAQ entschuldigt. Die Server stehen derzeit unter starker Belastung und man arbeite so schnell wie möglich, um den Fehler zu beheben. Alle ausstehenden Keys werden noch verschickt, doch wer in diesem Fall lieber sein Geld zurückhaben möchte, soll sich mit dem Kundendienst in Verbindung setzen.

Doch selbst bei der eigentlichen Aktivierung bzw. dem Spielstart kann es zu einer Fehlermeldung kommen. Das Problem wurde bereits identifiziert und werde schnellstmöglich behoben. Davon betroffen soll aber nur ein kleiner Teil der Spieler sein.

Eine weitere Ernüchterung: Gamer in Australien und Neuseeland warten weiterhin auf den Release, der dort „sehr bald“ erfolgen soll.

Bis zum 12. September ist das ausschließlich im Square Enix Store erhältlich Spiel noch für 9,99 Euro zu haben, anschließend tritt der normale Preis von 12,99 Euro wieder in Kraft.

Final Fantasy VII ist für PC, seit dem 04. Juni 2009 für PS3 und PSP erschienen. Jetzt bei Amazon kaufen.