Es scheint, als würde es mit Final Fantasy Type-0 HD momentan ein Déjà-vu schlechter PC-Umsetzungen von Square Enix geben. Nachdem das Unternehmen im vergangenen Jahr bereits mit der PC-Version von Final Fantasy XIII für verärgerte Spieler sorgte, muss nun auch die neueste Umsetzung daran glauben.

Final Fantasy Type-0 HD - PC-Version sorgt für verärgerte Spieler: 30-fps-Lock, keine Maus-Unterstützung

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/19Bild 103/1211/121
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Vor allem verärgert zeigen sich die Spieler über den 30-fps-Lock, so dass der Titel also maximal mit 30 Bildern in der Sekunde spielbar ist. Ebenfalls bietet man nur zwei Auflösungen an: 720p und 1080p. Sicherlich die gängigsten Auflösungen, aber doch ziemlich wenig, zumal die Pressemitteilung "upgraded graphics resolution options" verspricht.

Ebenso verspricht diese die Unterstützung einer Maus, was in der PC-Version von Final Fantasy: Type 0 HD aber nicht gegeben ist. Wer also kein Gamepad hat, kann momentan nur mit der Tastatur spielen, das natürlich alles andere als optimal ist.

Entweder es handelt sich um Bugs oder Square Enix hat einfach eine unfertige Version veröffentlicht, in der die Features noch gar nicht eingearbeitet wurden. So oder so, Square Enix muss nun dringend nachliefern, zumindest die Maus-Unterstützung.

Auf Steam hagelt es bereits zahlreiche negative Reviews, nach aktuellem Stand sind es bereits 168 Stück. Ein Spieler bemängelt auch, dass der Mauszeiger zwar vorhanden ist, dieser aber nicht verschwindet und somit ständig im Bild sichtbar ist. Er könne diesen zwar bewegen, aber er verschwinden ebenso nicht in den Ecken des Bildschirms. Ansonsten lassen sich auch Tastatur- bzw. Gamepad-Keys nicht bearbeiten.

Final Fantasy Type-0 HD ist bereits für PS4, Xbox One & PC erhältlich und erscheint demnächst für PSP. Jetzt bei Amazon kaufen bzw. vorbestellen.