Wie die japanische Webseite FF-Reunion berichtet, gründete Square Enix ein Komitee rund um Final Fantasy zur Qualitätssicherung. Damit will das Unternehmen gewährleisten, dass sämtliche 'Final Fantasy'-Titel den Anforderungen gerecht werden bzw. eine hohe Qualität erreichen.

Final Fantasy - Square Enix gründet Komitee, um Qualität von 'Final Fantasy'-Spielen zu gewährleisten

Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/12Bild 36/471/47
Seid ihr mit der Qualität der letzten 'Final Fantasy'-Spiele zufrieden gewesen?
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Laut der Seite gehören dem Gremium hochrangige Square-Mitarbeiter an, darunter Naoki Yoshida, Director der 'Dragon Quest: Monster Battle'-Spiele und Final Fantasy 14: A Realm Reborn; Hajime Tabata, Director von Final Fantasy Type-0, Before Crisis und Crisis Core; Motomu Toriyama, Director der 'Final Fantasy 13'-Reihe sowie Yoshinori Kitase, langjähriger Producer der FF-Reihe und Director von Final Fantasy 7 und Final Fantasy 8.

Nicht mit involviert sein soll Charakter Designer und Creative Producer Tetsuya Nomura - und wenn, dann wohl nur sehr wenig. Wie Polygon berichtet, hat ein Sprecher von Square Enix inzwischen bestätigt, ein solches Komitee gegründet zu haben. Näher darauf ein ging der Sprecher aber nicht und bestätigte auch nicht die involvierten Mitarbeiter.

Ob Final Fantasy wirklich davon profitieren wird, wird natürlich nur die Zeit zeigen.