FIFA 2003 - Infos

Alle Jahre wieder macht sich die Firma EA Sports an die Arbeit, um ihr neuestes Flaggschiff aus der Fifa-Reihe zu präsentieren. Hat sich bei den Vorgängern meist nur die Grafik ein wenig verändert und blieb die Spielphysik immer die Gleiche, soll beim neuen Teil Fifa Football 2003 alles anders werden. Hörte man doch Aussagen aus der Marketing-Abteilung wie "Die absolute Ballkontrolle" oder auch "Das absolute Fußballerlebnis". Natürlich profitiert EA Sports gegenüber der Konkurrenz auch dieses Jahr wieder von der Fifa-Lizenz. Dank dieser Lizenz sind jede Menge verschiedene Ligen verfügbar, inklusive original Spieler- und Vereinsnamen oder auch Trikots. Somit stehen dem "12. Mann am Spielfeld" 16 Ligen, 450 offizielle Mannschaften und über 10.000 Profi-Fußballer zur Verfügung. Die Spielmodi bestehen weiterhin aus Freundschafts-, Liga- und diversen Pokalwettbewerben. Zudem lassen sich Spielertransfers abwickeln, so dass wirklich jeder seine persönliche Traummannschaft zusammenwürfeln kann. Wie alles im Leben kostet auch das natürlich Geld, und jedem Verein steht nur ein bestimmtes Budget zur Verfügung. Neu hinzugekommen ist der Club-Championship-Modus, hinter dem sich nichts anderes als die bekannte Champions League verbirgt. Einziger Wermutstropfen ist, dass auf einen Trainingsmodus verzichtet wurde.