Seit 1993 ist die FIFA-Reihe (damals noch als FIFA International Soccer) eine jährlich rückkehrende Konstante der Spielewelt. Kein Jahr wurde in den 14 Jahren ausgelassen, um einen neuen Ableger herauszubringen. Diese Zeiten könnten sich aber langsam dem Ende neigen, wenn es nach EA CEO Andrew Wilson geht.

FIFA 18 - Sportserie erscheint wohlmöglich in Zukunft nicht mehr jährlich

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/43Bild 24/661/1
Wird FIFA in Zukunft nicht mehr järhlich erscheinen?
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

"Wir haben langsam eine Welt, in der es immer einfacher wird, den Code des Spiels zu ändern", so Andrew Wilson gegenüber Bloomberg. "So leicht, dass wir vielleicht keine jährlichen Releases mehr brauchen. Wir können diese Spiele dann als eine Art 365-tägigen Services sehen, der ständig live ist. Der größte Wechsel in Sachen Medienkonsum der letzten fünf Jahre kam durch die Kombination von Streaming und Abomodellen. Es hat verändert, wie wir fernsehen, Musik hören oder sogar Bücher lesen."

Bilderstrecke starten
(83 Bilder)

Kein Halt vor Spielen

Und dieser Trend könnte sich auch bei Spielen wie FIFA oder Madden durchsetzen, so Wilson. EA hat bereits mit Origin Access ein erstes Abomodell, bei dem die User monatlich zahlen, um auf Spiele im Vault zugreifen zu können. Für viele ist dies deutlich nützlicher, als sich alle paar Monate ein neues Spiel für 60 Euro zu kaufen. Was haltet ihr von der Idee, FIFA als Streaming-Spiel anzubieten, das dann immer wieder erweitert und verfeinert wird?

FIFA 18 ist für Nintendo Switch, PC, PS3, PS4, Xbox 360 und Xbox One erschienen. Jetzt bei Amazon kaufen.