In FIFA 18 und dessen Ultimate-Team-Modus habt ihr auch in diesem Jahr wieder die Auswahl aus unzähligen Spielern. Doch nun kam heraus, dass einer von ihnen gar kein echter Fußballprofi ist. Stattdessen hat er sich durch eine Lücke im System ins Spiel gemogelt.

FIFA 18 - Schlechtester Spieler ist gar kein echter Fußballprofi

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/43Bild 24/661/1
FIFA 18 hat einen Spieler, der gar kein Fußballprofi ist.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Dabei geht es um Tommy Käßemodel vom FC Erzgebirge Aue. Der angebliche Mittelfeldspieler, der in FIFA 18 die schlechteste Bewertung von 46 eingefahren hat, ist gar kein Profifußballer. Er ist beim Verein als Zeugwart angestellt, kümmert sich um die Belange der Spieler und organisiert die Verpflegung, wie auf mehreren Bildern zu sehen ist. Warum steht er also in FIFA 18 als Spieler auf dem Feld? Im deutschen Fußball muss jedes Team mindestens vier Spieler aus der eigenen Jugend ins große Team aufnehmen. Im letzten Jahr hatte Erzgebirge Aue nur drei. Käßemodel, der vor seiner Zeit als Zeugwart in der Jugend gespielt hatte, wurde kurzerhand unter Vertrag genommen, aber nie aufs Spielfeld geschickt.

Bilderstrecke starten
(83 Bilder)

Weit abgeschlagen

Vermutlich hat er deshalb auch eine Wertung von 46 in FIFA 18 und gehört beispielsweise mit einem Geschwindigkeitswert von 23 zu den langsamsten Spielern. Aber immerhin kann der Zeugwart stolz von sich behaupten, dass er es in ein Videospiel geschafft hat. Ob er auch in den nächsten Jahren weiter in der FIFA-Reihe vorkommt?

FIFA 18 ist für Nintendo Switch, PC, PS3, PS4, Xbox 360 und Xbox One erschienen. Jetzt bei Amazon kaufen.