Viele Spieler von FIFA 18 haben das große WM-Update schon ausprobiert. Allerdings sind nicht alle damit zufrieden. In den Foren sammeln sich kritische Stimmen, die behaupten, dass EA geheime Gameplay-Änderungen am Spiel vorgenommen hätte.

Das FUT-Team des Jahres aus der Sicht von Profis:

FIFA 18 - Ronaldo, De Gea und Mbappé wählen ihr FUT-Team des Jahres16 weitere Videos

So sei FIFA 18 nun deutlich langsamer, während Dribbling und Passen nicht mehr so gut wie vor dem Update funktionieren würden. Gelupfte Schüsse sollen zudem deutlich effektiver geworden sein. Einige User denken, dass das Update die bisherigen Änderungen an FIFA 18 verworfen und es wieder auf einen älteren Stand gebracht hat. Auf der E3 hat Eurogamer mit Andrei Lazarescu, dem Producer der Switch-Version von FIFA 18, gesprochen. Laut ihm gibt es gleich zwei Gründe, warum die User denken, dass es Gameplay-Änderungen gab.

Bilderstrecke starten
(83 Bilder)

Die Gründe für den Verdacht

Zunächst wurden die Spielerwertungen im Rahmen der WM noch einmal an die aktuelle Form der echten Kicker angepasst. Dabei kann es vorkommen, dass die Wertungen zwischen FIFA Ultimate Team und dem WM-Update differenzieren. Den Spielern kommt alles also langsamer und weniger effektiv vor als bei ihrem hochgezüchteten Traum-Team. Danach gäbe es da noch einen psychologischen Grund. Denn das WM-Update ändert die Optik von FIFA 18. Menüs sehen anders aus, die Beleuchtung des Stadions ist anders und die Gesichter der Spieler wurden geupdatet. Die Spieler sehen die Neurungen und denken dann, es gäbe auch spielerische Änderungen.

FIFA 18 ist für Nintendo Switch, PC, PS3, PS4, Xbox 360 und Xbox One erschienen. Jetzt bei Amazon kaufen.