In FIFA 18 habt ihr im Karrieremodus die Möglichkeit, als Spieler die Ligen zu rocken oder in der Rolle des Trainers eine perfekte Mannschaft zusammenzustellen. In den jeweiligen Rollen gibt es einiges zu beachten. Damit ihr Potentiale erkennt, euer Transferbudget im Auge behaltet und eure Karriere pusht, haben wir euch alle Infos zum Karrieremodus zusammengestellt.

FIFA 18 ist raus und ihr könnt Teil der weltweite Community rund um die Fußballsimulation sein. Lasst euch vom Launch-Trailer mitreißen und startet durch:

FIFA 18 - Launch Werbespot - Mehr als ein Spiel15 weitere Videos

Neben all den Spielmodi in FIFA 18 und der Weiterführung der spielbaren Story von Alex Hunter könnte der Karrieremodus fast in Vergessenheit geraten. Fast. Denn wie jedes Jahr bemüht sich EA Neuerungen einzubringen, die das Spielerlebnis verbessern. Vor allem die Vielseitigkeit des Karrieremodus’ macht das Spiel immer aufregend und abwechslungsreich. Als Trainer gibt es andere Dinge zu beachten, als ihr es als aktiver Spieler tut. Schmeißt euch also ins Trikot oder den Anzug und beginnt eure ganz eigene Karriere.

Transferbudget - Führ mich zum Schotter

Als Trainer müsst ihr ein gutes Auge für potentielle Talente haben. Aber kein Verein kann sich Spieler von Luft kaufen. Somit müsst ihr ein Allrounder sein: plant euer Transferbudget sorgfältig, führt Vertragsverhandlungen und sorgt ganz nebenbei noch dafür, dass die Moral in eurer Mannschaft stimmt. Damit ihr eine erfolgreiche Karriere hinlegt, solltet ihr ein paar Kniffe beachten, die euch den Modus einfacher machen. Als erstes solltet ihr darauf achten, dass ihr euer Transferbudget erhöhen könnt:

  • Vorbereitungsturnier: Lasst euch das Turnier keinesfalls vor dem eigentlichen Saisonstart entgehen. Es warten zwischen vier und sieben Millionen Euro auf euch, die den Start in die Saison versüßen.
  • EA FSC-Katalog: Tauscht etwa 1.000 Punkte gegen Bares. Das funktioniert zwar nur einmal, aber einem geschenkten Gaul schaut man bekanntlich nicht ins Maul… Wartet aber etwas ab. Je höher euer Level, desto besser auch die Finanzspritze.

FIFA 18 - Karrieremodus: Alle Neuheiten rund um Transfers und Trainer

alle Bilderstrecken
Weitere Bilder zuFIFA 18
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/2Bild 24/251/25
Ohne Moos nix los. Das Transferbudget im Karrieremodus von FIFA 18 ist von enormer Wichtigkeit
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Spielererwerb durch Scouts

Verprasst euer Erspartes vor allem nicht direkt wieder auf dem Transfermarkt, sondern schaut euch erst einmal im Jugenstab und in den Scouting-Netzwerken um. Zugegen, das ist etwas langatmig und es dauert, bis ihr die Ergebnisse seht, aber es lohnt sich und spart euch vor allem einiges an Geld, das ihr dann anders investieren könnt. Befolgt diese Tipps für Scouting und Jugenstab:

  • Engagiert Mitarbeiter zum Start euer Karriere, die für euch nach jungen Talenten Ausschau halten.
  • Konzentriert euch auf technikstarke Spieler im Jugenstab, denn sie können am ehesten gepusht werden.
  • Behaltet Stärke und Alter im Auge. Es gilt zwar, dass ihr jeden mit einer Stärke von über 90 verpflichten solltet, aber wenn der Spieler noch sehr jung ist, kann es Dauern, bis er in euren Profi-Kader darf.
  • Grenzt die Suchkriterien des Scouts ein, sonst wird er bei der schieren Menge an Jungspielern kaum wissen, wonach zu suchen ist. Setzt also auf spezifische Spielertypen und Positionen.
Packshot zu FIFA 18FIFA 18Erschienen für Nintendo Switch, PC, PS3, PS4, Xbox 360 und Xbox One kaufen: Jetzt kaufen:

Ihr wollt gute Youngster, die auch noch wenig kosten? Schaut in unsere Bilderstrecke für eine perfekte Aufstellung bei einem kleinen Budget:

Erhöht die Potentiale eurer Spieler - aber richtig

Habt ihr euch ein paar Jungtalente geangelt, heißt es, sie zu fördern, damit sie einmal groß und stark werden. Dabei empfehlen sich einige Tricks, damit eure Youngster in ihrem Wert steigen:

  • Legt euch zwei Aufstellungen zurecht und wechselt die Taktiken regelmäßig, damit die Moral gesteigert wird und möglichst viele Spieler zum Einsatz kommen.
  • Nutzt Trainingseinheiten, um die Potentiale zu erhöhen. Der Karrieremodus von FIFA 18 bietet einige neue Einheiten, die ihr dafür nutzen könnt.

Teammoral - Haltet eure Mannschaft bei Laune

Was bringen euch gute Kicker, wenn sie nach ihrem Coaching ruckzuck verschwinden, weil ihnen die Stimmung bei euch zu unangenehm ist? Richtig, nichts. Also sorgt dafür, dass die Moral stets weit oben ist und eine hohe Fluktuation unter den eingesetzten Spielern herrscht. Vor allem behaltet auch die folgenden Dinge im Auge:

  • Wie bei der Potentialerhöhung lohnen sich auch hier verschiedene Aufstellungen, sodass alle einmal dran sind mit kicken.
  • Fußballer haben gerne Diven-Potential, also achtet darauf, wie die Erwartungen des Spielers sind. ignoriert ihr Beschwerden zu lange, sucht sich der Kicker einen anderen Verein.
  • Achtet bei Verträgen darauf, die Erwartungen des Spielers nicht falsch zu schrauben.

Werdet Spieler im Karrieremodus

Habt ihr genug vom Multi-Tasking des Trainers, könnt ihr im Karrieremodus auch einfach die Rolle eines Spielers einnehmen und euch gänzlich auf Fußball konzentrieren. Dabei ist es besonders erfreulich, dass sich das die Funktionen um die Charaktergestaltung noch erweitert haben und euer Aussehen somit noch individueller zu gestalten ist. Trotz des Fokusses auf den Sport, gibt es auch als Spieler einige Dinge, die ihr nicht vergessen solltet:

  • Bleibt am Ball - und das meine ich sprichwörtlich. Checkt regelmäßig eure e-Mails, um Leistungsziele zu erfahren. Außerdem werdet ihr so auf dem Laufenden gehalten.
  • Legt Wert auf euer Passspiel. Spielt ihr den Ball vor die Füße des Gegners, verringert ihr euer Rating.
  • Achtet auf die Pfeile während eines aktiven Spiels. Sie zeigen euch den Weg zur optimalen Position, um zu glänzen.
  • Haltet den Ball flach - wieder sprichwörtlich gemeint. Startet nicht bei den Top-Vereinen, denn da kommt ihr selten an die Reihe, um euer Können unter Beweis zu stellen. Sucht euch stattdessen einen Verein, der eure Anforderungen erfüllt und in den ihr passt.
  • Fordert regelmäßig Wechsel an, damit ihr als Leihspieler zu hochrangigen Clubs kommt, die wiederum eure Karriere pushen können.
  • Habt ihr es auf die Position des Mannschaftskapitäns abgesehen, setzt auf eine Karriere als Mittelfeldspieler. Hier sind die Chancen am höchsten, die Armbinde zu erhalten.

Fallen euch noch Dinge ein, die ihr auf jeden Fall beachten solltet, wenn ihr in den Karrieremodus startet? Berichtet uns davon in den Kommentaren.