Wer sich an die Ankündigung in diesem Jahr erinnerte, dass EA Sports in FIFA 16 erstmals Frauen-Teams einbringt, dürfte auch noch den Aufschrei dahinter im Gedächtnis haben.

FIFA 16 - Nach Aufschrei: US-Frauen-Nationalmannschaft vorne mit dabei

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/3Bild 54/561/56
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

In Medien, in den Communities und auf Social-Media-Plattformen gab es eine Diskussion, die teilweise für Entsetzen sorgte. Manch Kritiker hielt dies für den falschen Schritt, manch einer sprach von einem "reinen Männersport" und andere bescheinigten FIFA 16, dass die Frauenmannschaften ohnehin nicht groß gespielt werden würden.

Aber das sei ist nicht der Fall, wie EA Sports COO Peter Moore erklärte. Tatsächlich soll sich die US-Frauen-Nationalmannschaft mit unter den "meistgespielten Teams" befinden.

US-Frauen-Nationalmannschaft

Zwar befindet sich das Team nicht an der Spitze, aber doch sehr weit mit vorn: "Wenn man das US-Frauen-Team mit den 600 spielbaren Teams auf einer weltweiten Rangliste vergleicht, dann befindet sich das US-Frauen-Team in FIFA 16 auf dem 23. Platz der meistgespielten Teams rund um den Globus, was eine beeindruckende Statistik ist."

Interessant wäre natürlich zu erfahren, wieviel Prozent der 23. Platz von den 600 Mannschaften ausmacht. Es ist davon auszugehen, dass der Großteil der Spieler mit den großen Mannschaften spielt, was vermutlich im Neunziger-Prozentbereich liegen dürfte. Aber genaue Details weiß nur EA.

Übrigens: Alex Morgan, die Spielerin auf dem US-Cover von FIFA 16, ist in dem Spiel die erste Frau mit einer Million Tore. Wie Moore noch anfügte, wurde der Sport in den letzten Jahren immer beliebter: von 2013 zu 2015 verdoppelte sich die Spielerzahl von FIFA.

Bilderstrecke starten
(83 Bilder)

FIFA 16 ist für PC, PS3, PS4, Xbox 360 und Xbox One erschienen. Jetzt bei Amazon kaufen.