Neben den gezielteren Spieleranweisungen bietet FIFA 15 auch diesmal wieder die individuellen Taktiken, die sich im Spiel per oberer und unterer Digipad-Tase einsetzen lassen. Zu den acht vorgegebenen Taktiken lassen sich auch wieder individuelle Taktiken erstellen und auf eine der Schnelltasten legen. Ihr findet die Vorlagen im Team Management eurer Mannschaft unter dem Reiter „Taktiken“ ganz rechts in der Auswahl. Drückt ihr die Digipad-Taste im Spiel nach unten habt ihr die Wahl zwischen folgenden Schnelltaktiken:

Konter

Das Konterspiel bietet sich dann an, wenn ihr gegen einen sehr offensiv spielenden Gegner spiel, der mit seiner eigenen Abwehrkette weit vorrückt. Mit dieser Taktik steht ihr zwar sehr tief in der eigenen Hälfte, habt dafür aber immer mehrere Spieler hinter dem Ball und solltet ihr dann in Ballbesitz gelangen, schalten eure offensiven Mittelfeldspieler, Stürmer und Außenspieler sehr schnell um und dringen in die gegnerische Hälfte vor, um dessen Abwehrkette durch zahlenmäßige Überlegenheit zu überwinden.

Ballbesitz

Bei dieser Taktik seid ihr zwar schon relativ offensiv ausgerichtet, allerdings werden hier keine voreiligen Vorstöße eurer Spieler entstehen. Stattdessen bieten sich eure Spieler dem ballführenden Spieler an, um über das sichere Kurzpassspiel und etwas Geduld die entscheidende Lücke in der unaufmerksam werdenden gegnerischen Abwehr zu finden und dann eiskalt zuzuschlagen.

FIFA 15 - Das ist neu in FUT11 weitere Videos

Lange Bälle

Die langen Bälle entsprechen einer ähnlichen taktischen Ausrichtung wie beim Konter. Allerdings solltet ihr für diese Taktik vor allem schnelle und kopfballstarke Spieler in eurer Mannschaft haben, denn bei Balleroberung orientieren sich eure Stürmer sofort nach vorn, um mit hohen Bällen hinter die gegnerische Abwehr sofort den Abschluss vorm gegnerischen Tor zu suchen.

Hoher Druck

Wie es der Name schon sagt attackieren eure Spieler den ballführenden Gegner sehr früh und versuchen ihn zu Fehlern zu zwingen, um dann sofort Zug zum Tor zu entwickeln. Ist die Abwehr des Gegners nicht besonders stabil, ist diese Taktik tödlich. Solltet ihr allerdings allzu oft den Ball verlieren, bieten sich besonders konternden Mannschaften dann gute Möglichkeiten, eure mit aufgerückte Abwehr zu überrumpeln und es in eurem Kasten klingeln zu lassen.

Drückt ihr die Digipad-Taste nach oben, stehen euch folgende Schnelltaktiken zur Verfügung:

Abseitsfalle

Habt ihr die Abseitsfalle aktiviert, versucht eure Verteidigungskette, den oder die gegnerischen Angreifer ins Abseits zu stellen, so dass lange Bälle und Laufpässe des Gegners schnell in ihrer Effektivität eingeschränkt werden. Solltet ihr in der Verteidigung allerdings einen eurer Verteidiger übernehmen, müsst ihr natürlich selbst darauf achten, dann nicht als Einziger die Abseitsfalle aufzuheben und hinter dem enteilten Gegner das Nachsehen zu haben.

Flügelwechsel

Durch den Flügelwechsel tauschen eure beiden Außen während des Spiels immer wieder die Seiten, um so vor allem bei Mannschaften, die auf Manndeckung setzen, für Verwirrung und somit sich öffnende Räume zu setzen.

Verteidiger vor

Diese Taktik sollte erst eingesetzt werden, wenn ihr in den letzten fünf bis zehn Minuten vor Spielende zurückliegt und eine Niederlage droht. Allerdings ist die Gefahr dann groß, sich durch Ballbesitz und einen Gegenstoß des Gegners das alles besiegelnde weitere Gegentor zu kassieren.

Pressing

Das Pressing ist der schnellen taktischen Einstellung „Hoher Druck“ fast gleichzusetzen. Wie sich diese auswirkt, lest ihr etwas weiter oben in dem Abschnitt.

Abgesehen davon könnt ihr natürlich auch wieder eure eigene Taktik zusammenbasteln. Was die einzelnen Aspekte bedeuten, erfahrt ihr nachfolgend im Abschnitt.

Aufbauspiel

Geschwindigkeit: Die Geschwindigkeit im Aufbauspiel bestimmt, wie schnell euer Team während des Aufbauspiels den Weg zum gegnerischen Tor sucht.

Passspiel

Mit dem Schieberegler legt ihr hier fest, ob ihr lieber über Kurzpassspiel oder lange, riskantere, aber auch schnellere lange Pässe eure Vorstöße ausführen wollt.

Positionsspiel

Hier habt ihr die Wahl, ob eure Spieler in den ersten beiden Dritteln des Spielfeldes sich fest an ihre Positionen halten sollen, oder sich der Spielsituation entsprechend anpassen sollen und somit auch mal ihre vorgesehen Positionen verlassen sollen. Das kann bei unterstützenden Angriffen mit einem Mann mehr als Anspieloption dann ein Segen sein.

Chancenerarbeitung

Passspiel: Hier entscheidet ihr, mit welchem Risiko eure Spieler den Weg nach vorne suchen und somit tendenziell mehr mit Laufpässen und -flanken gefüttert werden müssen, was zwar für mehr gefährliche Situationen sorgt, aber auch die Fehlpassquote und somit den Ballverlust erhöht.

Flanken

Diese Option ist eher für diejenigen interessant, die ihr Angriffsspiel gern über Flanken von außen durchführen. Hier stellt ihr ein, wie oft sich eure Stürmer im Zentrum anbieten sollen, wenn ihr mit eurem ballführenden Spieler auf dem Weg zur gegnerischen Grundlinie befindet.

Schussverhalten

Erhöht ihr hier auf häufige Schussversuche, schalten sich unabhängig von eurem/euren Stürmer weitere offensive Mitspieler in den Angriff mit ein und bieten sich an, um den Ball bei Ablage direkt aufs gegnerische Gehäuse zu ziehen.

Positionsspiel

Diese Option verhält sich wie die erste Option zum Positionsspiel, nur dass hier explizit eure Spieler im vordersten Drittel des Spielfeldes betroffen sind. Hier lässt sich mit vielen Positionswechseln wunderbar die gegnerische Manndeckung überlisten.

Verteidigung

Druck: Der Druck ist verantwortlich dafür, ab wann euer Team anfängt, dem ballführenden Gegenspieler die Passwege zuzustellen. Je tiefer ihr steht, desto weiter lasst ihr den Gegner ungehindert in eure Hälfte vordringen. Demzufolge macht ihr den Raum eher zu, je höher eure Spieler auf dem Feld stehen.

Aggressivität

Die Aggressivität sorgt dafür, dass eure Spieler den Gegner entweder kommen lassen, um ihn im Anschluss mit Kontern zu überrumpeln, ihr im angemessenen Maße ab Mittellinie auf den gegnerischen Mann geht oder sich immer ein zweiter Mitspieler in eurer Nähe befinden soll, um im Notfall mit der Taste zum zweiten Spieler holen daran macht, euch im Tackling zu unterstützen. Allerdings öffnet das Heranholen eines Mitspielers dem Gegner dann Raum für einen befreienden Pass in die Tiefe.

Verschieben

Beim kompakten Verschieben rückt jeder Mitspieler in der Nähe in einem gewissen Verhältnis zum nächsten Mitspieler gleich schnell auf den ballführenden Gegner, ist dann aber anfälliger für Angriffe über außen, während euer Team beim statischen Verschieben die Räume des direkten ballführenden Spielers zwar nicht ganz abdeckt, sich dafür aber auch über die Außen nicht so leicht überlaufen lässt.

Verteidigungslinie

Die Abseitsfalle ist nur sinnvoll, wenn ihr eh schon mit hohem Druck auf den Gegner spielt und eure Abwehrkette relativ hoch steht.

Inhaltsverzeichnis:

Inhaltsverzeichnis: