Die PC-Version von FIFA 14 wird bekanntlich alles andere als Next-Gen sein und höchstens nur inhaltlich mit den beiden großen Konsolen-Versionen (Xbox One, PS4) übereinstimmen. Auf dem PC wird die brandneue Ignite Engine nicht zum Einsatz kommen. Doch wieso?

FIFA 14 - PC-Version nicht Next-Gen, da Rechner der Spieler zu schlecht

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/9Bild 56/641/64
Was sagt ihr zu dem Grund?
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

EA Sports' Andrew Wilson hat darauf eine Antwort: die Rechner der Spieler sind zu schlecht: "Auch wenn es einige PCs auf dem Markt gibt, die mit der Engine zurecht kommen, so ist dies beim Großteil der PC nicht der Fall. Der Großteil der Spielerbasis, die das Spiel auf dem PC spielt, verfügt nicht über dafür benötigten Hardwareanforderungen."

"Sehe ich künftig Potential für EA Sports' Ignite auf dem PC? Klar, ich denke, dass es möglich ist, aber einige Dinge müssen bis dahin noch geschehen", so Wilson weiter. Die Frage bleibt natürlich, ob es im nächsten Jahr wirklich deutlich mehr potentere Rechnern auf dem Markt geben wird. Schließlich dürfte auch 2014 ein neues FIFA erscheinen - und sollte die PC-Version erneut "Last-Gen" sein, wäre das ziemlich enttäuschend.

In Sachen FIFA können die PC-Spieler bereits das ein oder andere Liedchen trällern, musste man doch schon in der Vergangenheit häufig zurückstecken. FIFA 14 wird auf dem Rechenknecht noch mit der alten Engine laufen - die brandneuen Features, die FIFA 14 für viele Fans interessant machen, sind da nicht mit dabei.

FIFA 14 ist für 3DS, PC, PlayStation Vita, PS3, Wii, Xbox 360, seit dem 22. November 2013 für Xbox One und seit dem 29. November 2013 für PS4 erschienen. Jetzt bei Amazon kaufen.