Auch in diesem Jahr sind die Möglichkeiten hier leider immer noch relativ überschaubar. Hier habt ihr die Wahl zwischen der jeweiligen vereinsvorgegebenen Standardeinstellung, Hohem Angriffsdruck, Kontern, langen Bällen und Ballbesitz. Während beim „Konter“ das Umschaltspiel eurer Mannschaft deutlich schneller geht und der Weg zum Tor schneller gesucht wird, wird bei „Ballbesitz“ mehr Wert auf sicheres Passspiel und wenig Positionstausch unter den Spielern gelegt. Die Taktik lässt sich wie schon im Vorgänger in detaillierterer Form ganz individuell zusammenschustern. Welche Punkte und Regler wofür zuständig sind, erfahrt ihr hier:

Aufbauspiel

Geschwindigkeit: Die Geschwindigkeit bestimmt, wie schnell eure Mannschaft im Angriff den Weg zum Tor sucht.

Passspiel: Hier beeinflusst ihr die Passdistanz und die Unterstützung durch eure Mitspieler. Da eure Spieler dann weiter voneinander weg stehen, je höher ihr mit dem Regler geht, ist das System vor allem auf schnelle Vorstöße ausgelegt.

FIFA 14 - Pro Instincts Producer Video7 weitere Videos

Positionsspiel: Das Positionsspiel lässt euch die Wahl zwischen geordnetem Spiel oder der freien Wahl. Ihr entscheidet, wie variabel die Mitspieler auf den ballführenden Mitspieler reagieren und, wenn nötig, ihre Positionen untereinander abwechseln oder eben die Formation möglich beizubehalten versuchen.

Chancenerarbeitung

Passspiel: Ob die Pässe riskanter, dafür aber tödlicher kommen sollen oder ihr lieber mit sicheren Pässen arbeiten wollt, könnt ihr hier einstellen. Auch die Laufunterstützung hat hier ihre Einstellung.

Flanken: Je nachdem, ob ihr häufig mit Flanken arbeiten wollt oder darauf auch gut und gerne verzichten könnten: beides ist möglich und lässt sich hier einstellen. Je höher der Regler, desto öfter versuchen eure Mitspieler sich bei euren Läufen über außen sich in der Mitte frei anzubieten.

Schussverhalten: Hier legt ihr die Häufigkeit von Schüssen fest und wie oft die Stürmer den Weg zum Tor suchen, vor allem in den letzten 30 Minuten. Eure Stürmer und Außen bieten sich öfter vor dem gegnerischen Tor an, um dann bei einem Zuspiel von euch direkt den Abschluss zu suchen.

Positionsspiel: Hier variiert ihr die Freiheit der Spieler in ihrer Positionswahl im letzten Drittel des Spielfelds. Je nach Wahl tauschen eure Spieler Position oder wechseln auch mal die Seiten, um die gegnerische Manndeckung durcheinander zu bringen und Räume aufzureißen.

Verteidigung

Druck: Hier legt ihr fest, ab welchem Punkt euer Team zu verteidigen beginnen soll. Bei hoch stehender Abwehrreihe, die bis zur Mittellinie aufrückt, baut ihr zum einen natürlich mehr Angriffsdruck auf, seid aber durch die hoch stehende Abwehrkette auch anfällig für gegnerische Konter. Deswegen sollte eine hoch stehende Abwehrreihe zusätzlich immer möglichst auf Abseits spielen.

Aggressivität: Die Aggressivität beeinflusst die Verteidigungsgangart eures Teams gegenüber dem Gegenspieler, der den Ball gerade hat und sich im Angriff befindet. Bleibt ihr zurückgezogen, könnt ihr die Passwege zustellen und bleibt hinter dem Ball. Beim Doppeln hingegen nehmt ihr den ballführenden Gegner mit einem Mitspieler sofort in die Mangel, wodurch dann zwar im Zweikampf eine Überzahlsituation entsteht, der Gegner aber auch einen ungedeckten Spieler mehr hat, da ja zwei auf den einen Gegenspieler losgehen. Schönes Beispiel dafür ist Ribery, der durch seine Stärke immer zwei, drei Spieler an sich bindet und somit weniger zur Entfaltung kommt, dafür aber einen oder zwei freie Mitspieler hat.

Verschieben: Hier bestimmt ihr, wie sich eure Mannschaft in Bezug auf den ballführenden Gegner verschiebt. Entweder stehen und verschieben sich die Abwehrreihen normal, statisch oder kompakt.

Verteidigungslinie: Diese Option sollte vor allem dann auf Abseitsfalle gestellt werden, wenn eure Verteidigung mit hohem Angriffsdruck und Pressing arbeitet und eh schon weit vorne in der eigenen Hälfte steht.

Benutzer / CPU: Spiel anpassen

In diesen Einstellungen könnt ihr auch in diesem Jahr einzelne Werte für euer Team, und die der Gegner festlegen. Solltet ihr also mit einzelnen Einstellungen der jeweils allgemeinen Schwierigkeitsgrade haben, könnt ihr diese hier nachjustieren.

Schritttempo - Benutzer / CPU: Das legt die maximale Sprintgeschwindigkeit fest, die die Spieler erreichen können.
Antritt - Benutzer / CPU: Legt die Zeit fest, die Spieler bis zur Höchstgeschwindigkeit benötigen.
Fehleranfälligkeit von Schüssen - Benutzer / CPU: Diese Einstellung stellt ihr ein, wie fehleranfällig normale Vollspannschüsse sind.
Fehlpässe - Benutzer / CPU: Hier geht es nur um einfache Flachpässe, deren Fehleranfälligkeit hier eingestellt werden kann.
Schusshärte - Benutzer / CPU: Damit ändert ihr die Geschwindigkeit normaler Schüsse auf das gegnerische Tor.
Passgeschwindigkeit - Benutzer / CPU: Hier legt ihr die Geschwindigkeit von einfachen Flachpässe fest, die diese höchstens erreichen dürfen.
Verletzungshäufigkeit - Benutzer / CPU: Legt hiermit fest, wie häufig sich Spieler im direkten Spiel verletzen.
Verletzungsschwere - Benutzer / CPU: Was bedeutet, dass ihr dann einstellt, wie schwer sich die Spieler dann verletzen.
Torwart-Fähigkeit - Benutzer / CPU: Verändert hier die Sicherheit des Torwarts bei Paraden, wenn euch diese in einem bestimmten Schwierigkeitsgrad immer noch zu stark oder schwach sind.
Stellungsspiel: Manndeckung - Benutzer / CPU: Dieser Regler lässt euch entscheiden, wie dicht die gegnerischen und eigenen Verteidiger am Gegenspieler stehen, wenn ihr Spieler mit einer Manndeckung bedacht habt.
Stellungsspiel: Häufigkeit von Vorstößen - Benutzer / CPU: Wenn ihr lieber mit weniger Vorstößen spielen wollt, könnt ihr das hier ändern. Natürlich kann die Häufigkeit auch erhöht werden, wenn ihr das möchtet.
Stellungsspiel: Vertikal - Benutzer / CPU: Hier legt ihr fest, ob eure oder die gegnerische Viererkette eher hoch oder tief auf dem Feld stehen soll. Hohe Abwehrreihen sind naütlich anfälliger für Konter.
Stellungsspiel: Horizontal - Benutzer / CPU: Hier könnt ihr anpassen, wie sich die Verteidigung zu den Seiten auf dem Platz verschiebt.
Stellungsspiel: Breite - Benutzer / CPU: Entscheidet hier, ob die eigenen oder gegnerischen Spieler eher eng oder weiter auseinander zu den Mitspielern stehen sollen.
Stellungsspiel: Außenverteidiger - Benutzer / CPU: Diese Einstellung legt fest, ob eure Außenverteidiger mit den jeweiligen Außenflitzern mitlaufen sollen oder in der Viererkette bleiben sollen.
Schusskraftanzeige – Benutzer: Für die reaktionsschwächeren Spieler lässt sich hier regeln, wie schnell sich die Schusskraftanzeige füllt. Beachtet jedoch: Je langsamer sie sich füllt, desto mehr Zeit bleibt dem Gegner, euch dazwischen zu grätschen.

Inhaltsverzeichnis:

Inhaltsverzeichnis: