Spielerpositionen

Was macht ein Defensiver Mittelfeldspieler anders als ein Offensiver Mittelfeldspieler? Welche Werte sind für welche Position in der Formation wichtig? Diese Fragen bekommt ihr auf dieser Seite beantwortet, indem ihr hier genaueres zu den einzelnen Positionen innerhalb der Formation erfahrt.

Der Torwart hat im Laufe des Spiels (hoffentlich) die wenigsten Ballkontakte, ist aber einer der wichtigsten Spieler – denn nur er kann die Null festhalten, wenn schon alle anderen Mitspieler geschlagen sind. Fangsicherheit, Strafraumbeherrschung, Torwartreflexe – all das sind wichtige Faktoren. Aber auch die im Spielerprofil nicht offiziell zu den Torwartfähigkeiten zählende Sprungkraft ist wichtig, weil diese das Reaktionsvermögen unterstützt.

Innenverteidiger

Die Innenverteidiger bilden das letzte Bollwerk der eigenen Verteidigung, da sie die letzte Linie zwischen dem Angreifer und dem eigenen Torwart bilden. Es ist also entscheidend, dass eure Innenverteidiger einen hohen Zweikampfwert, ein gutes Stellungsspiel und einen guten Wert in der Manndeckung haben. Ebenso wichtig ist aber auch die Robustheit und das Kopfballspiel, was nicht nur zum Klären bei einer gegnerischen Ecke, sondern auch bei eigenen Ecken im gegnerischen Strafraum entscheidend sein kann. Wenn die eigenen Innenverteidiger mindestens 1,85m groß sind – umso besser und effektiver bei Kopfbällen

FIFA 14 - Pro Instincts Producer Video7 weitere Videos

Außenverteidiger

Die Rolle des Außenverteidigers hat sich in den letzten Jahren gewandelt. Früher bildeten sie mit den Innenverteidigern zusammen „einfach nur“ die Viererkette. Heute zählen die Außenverteidigern zu den Spielern mit dem wohl meisten Laufwegen und müssen am vielseitigsten ausgebildet sein. Heutzutage müssen die Außenverteidiger nicht nur durch gute Zweikampfwerte und Balance die gegnerischen Ballführer stoppen, sondern sich auch in das Angriffsspiel mit einschalten, auf ihrer Seite die jeweiligen Außenspieler unterstützen und sich mit ihm im Angriffsspiel abwechseln.

Deswegen sind Außenverteidiger meistens etwas kleiner und spritziger als die klassischen Innenverteidiger. Neben guten Zweikampfwerten müssen Außenverteidiger vor allem über eine große Ausdauer, eine hohe Sprintgeschwindigkeit, eine hohe Spritzigkeit, aber auch über gute Passwerte – sowohl lange als auch kurze Pässe – verfügen.

Defensiver Mittelfeldspieler

Auch die Funktion des defensiven Mittelfeldspielers hat sich etwas geändert. Früher noch der erste Staubsauger vor der eigenen Abwehr, leiten die Sechser heute meist schon mit gezielten Pässen oder Flanken zur Seitenverlagerung die Angriffe ein. Von daher muss der Sechser nicht nur über gute Zweikampfwerte und eine gute Balance verfügen, sondern auch eine gute Übersicht haben und ein sicheres Passspiel für unterschiedliche Distanzen haben. Wenn ihr Glück habt und einen wirklich guten Sechser habt, verfügt er auch noch über einen guten Distanzschuss, was aus zweiter Reihe nach einer eigenen Ecke oder bei Abprallern nützlich sein kann.

Zentraler Mittelfeldspieler

Der zentrale Mittelfeldspieler muss eigentlich in den gleichen Bereichen gute Werte haben wie der defensive Mittelfeldspieler, nur dass die Werte hier im Passspiel, der Übersicht und die Schussfähigkeiten wichtiger sind als beim 6er, da der zentrale Mittelfeldspieler auf dem Feld etwas über dem Mittelkreis agiert und so schnelle, präzise Pässe abgeben können muss und mitunter auch mal aus der zweiten Reihe aufs gegnerische Tor schießen kann.

Flügelspieler

Die Außen verlangen ähnliche Fähigkeiten wie die Außenverteidiger, nur dass die Zweikampfwerte hier erfahrungsgemäß geringer sind, die Explosivität, das Tempo und vor allem die Pass- und Flanksicherheit hier ungleich wichtiger ist. Wenn die Schusswerte dann auch noch gut sind, müsst ihr nicht nur mit Pässen aus dem Lauf und Flanken euer Glück als Vorbereiter suchen, sondern könnt nach einem Sprint auch mit dem Spieler vor dem gegnerischen 16er nach innen ziehen und mit einem direkten Abschluss euer Glück versuchen.

Offensiver Mittelfeldspieler

Der offensive Mittelfeldspieler orientiert sich von den Werten her am zentralen Mittelfeldspieler. Doch der Zehner ist im Spiel in der Offensive ein wichtiger Impuls, um entscheidende Pässe zu spielen, mit einem guten Wert im Dribbling gegnerische Verteidiger auszuspielen und den Ball sicher zu führen, aber auch direkte Abschlüsse dank guter Werte im Distanzschuss, Abschluss und der Schussgenauigkeit zu suchen. Wenn sie dann auch noch wendig sind und ein gutes Tempo haben – umso besser.

Stürmer

Die Stürmer müssen sich weniger mit der Balleroberung herumschlagen und auch nicht das ganze Feld beackern. Dafür sind ihre Dribbelwerte, ihr Abschluss, ihre Schussstärke und -genauigkeit von entscheidender Bedeutung. Auch ein guter Kopfballwert ist wichtig, um Flanken der Außen oder bei Ecken verwerten zu können. Auch die Balance und Robustheit ist entscheidend, um den Attacken der gegnerischen Verteidiger Stand halten zu können. Hohe Beweglichkeit macht euren Angreifer noch unberechenbarer für die gegnerischen Verteidiger.

Inhaltsverzeichnis:

Inhaltsverzeichnis: