Der Be-A-Pro-Modus ist mittlerweile so etabliert wie der Karrieremodus oder das schnelle Freundschaftsspiel. Hier erstellt ihr einen eigenen Spieler oder übernehmt einen vorhandenen Spieler, den ihr durch dessen Karriere führt. Ziel ist es natürlich, euren Spieler mit jedem Spiel, jeder Saison stärker zu machen und es am Ende vielleicht sogar in die Nationalmannschaft zu schaffen.

Klar ist natürlich, dass ihr, wenn ihr möglichst viele Tore schießen wollt, euch einen Stürmer erstellt und keinen Innenverteidiger. Aber auch als offensiver Mittelfeldspieler ist man in aussichtsreicher Position für viele Tore und noch mehr Vorlagen und somit nicht minder wichtige Scorerpunkte.

Junge Spieler ab 18 haben logischerweise die ganze Karriere noch vor sich und das Entwicklungspotenzial hat deutlich mehr Spielraum nach oben. Ganz im Gegensatz dazu, wenn ihr mit einem Mittzwanziger beginnt – vor allem weil diese schneller Gefahr laufen, so langsam aber sicher ausgemustert zu werden oder zumindest gegen die Jüngeren, vielversprechenden Talente den Kürzeren zu ziehen.

FIFA 14 - Pro Instincts Producer Video7 weitere Videos

Unter dem Menüpunkt „Mein Pro“ -> „Kommende Ziele“ verschafft ihr euch einen Überblick, welche Ziele der Trainer euch für diese Saison gesetzt hat wie zum Beispiel die Durchschnittsnote am Ende der Saison oder wie viel Tore ihr schießen – aber auch vorbereiten müsst. Im Menüpunkt „Meine Aktionen“ habt ihr außerdem die Möglichkeit, euch vom Trainer ausleihen zu lassen. Ob er das am Ende auch wirklich tut, entscheidet trotzdem nur der Trainer – ihr dürft lediglich die Anfrage stellen.

Im Spiel selbst gibt es viele unterschiedliche Kriterien, die bei der Bewertung eures Spielers nach dem Spiel berücksichtigt werden. Es zählen nicht nur geschossene Tore. Nicht minder wichtig ist, wie hoch die Quote eurer angekommenen Pässe ist, wie viele Zweikämpfe ihr gewonnen habt und ob ihr eurer zugewiesenen Position das Spiel über treu geblieben seid oder einfach nur wie angewurzelt herumgestanden habt.

Als Hilfe wird euch hier mittels Pfeilen während des Spiels gezeigt, in welchem Teil des Spielfeldes ihr euch gerade aufzuhalten habt. Ein Pfeil bedeutet, dass ihr euch nur ein wenig in die angezeigte Richtung bewegen müsst, während drei Pfeile signalisieren, dass es jetzt höchste Eisenbahn ist, sich zum angezeigten Punkt zu bewegen, sonst fließt das negativ in die Spielbewertung.

Inhaltsverzeichnis:

Inhaltsverzeichnis: