Ist natürlich Grundvoraussetzung, dass ihr in eurem Sturm auch großgewachsene und kopfballstarke Stürmer habt, die sich aufgrund ihrer Physis auch in Luftduellen gegen die gegnerischen Verteidiger durchsetzen können.

Das Wichtigste hier ist einzig und allein das richtige Timing beim Aufladen der Schuss-, in dem Fall Kopfballstärke. Drückt ihr diese nämlich einen Tick zu früh, knallt euer Stürmer das Leder in die Oberränge. Seid ihr zu zaghaft, ist der Kopfball kein Problem für den Keeper. Hier bleibt einem nur das Üben, Üben, Üben.

Formation

Hier müsst ihr euch die grundlegende Frage stellen, was für einen Fussball bevorzugt spielt: Spielt ihr lieber über die Außen und arbeitet dann mit langen Bällen oder kombiniert ihr euch lieber durch die Mitte zum gegnerischen Tor durch?

FIFA 13 - Prognose: CL-Finale - Borussia Dortmund - Bayern München9 weitere Videos

Für das Spiel über die Außen bietet sich beispielsweise die 4-4-1-1- oder die 4-2-3-1-Formation an. Wenn ihr es durch die Mitte versucht, braucht ihr da natürlich mehr Präsenz, weshalb sich hier dann zum Beispiel die 4-2-2-2- oder die 4-3-1-2-Formation als praktisch erweisen.

Zusätzlich könnt ihr die einzelnen Formationen auch noch weiter individualisieren, indem ihr die einzelnen Positionen, die Spielerarbeitsrate oder das Spielerverhalten im Angriff und der Verteidigung genauer justieren könnt.

Inhaltsverzeichnis:

Inhaltsverzeichnis: