Für FIFA 12 wird Electronic Arts schon in Kürze die Server abschalten. Das Unternehmen informierte die Spieler in einer E-Mail und erklärte, dass der weitere Betrieb einfach nicht mehr praktikabel sei.

FIFA 12 - EA fährt die Server herunter

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/9Bild 65/731/73
Ab Ende Februar lässt sich FIFA 12 nicht mehr online spielen.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

"Die Entscheidung, Onlinedienste für alte EA-Spiele einzustellen, fällt uns nie leicht. Die Entwickler- und Operations-Teams legen fast so viel Herzblut in diese Spiele wie die spielenden Kunden und es ist schwer, sie in den Ruhestand zu schicken", heißt es da.

Weiter heißt es, dass Spiele im Laufe der Zeit durch neuere ersetzt werden und die Anzahl der Spieler älterer Titel bis zu einem gewissen Punkt zurückgeht - weniger als 1 Prozent aller Online-Spieler zu den Hauptzeiten verteilt auf alle EA-Titel -, an dem der weitere Betrieb nicht mehr praktikabel sei.

Man wolle, dass sich die eigenen Engineering- und IT-Spezialisten darauf konzentrieren, den 99 Prozent der Spieler, die also aktuellere Titel spielen, ein positives Erlebnis zu bieten. Solltet ihr noch virtuelle Währung für FIFA 12 besitzen, dann verwendet dieses besser noch vor dem 28. Februar - das ist der Tag, an dem die Server heruntergefahren werden.

FIFA 12 ist für 3DS, DS, PC, PS2, PS3, PSP, Wii, Xbox 360 und seit dem 2012 für PlayStation Vita erschienen. Jetzt bei Amazon kaufen.