Electronic Arts hat angekündigt, bei der Spielereihe FIFA ein wenig aufzuräumen. Denn vor dem Start von FIFA 18 sollen neue Ressourcen für die Server frei gemacht werden. Um die Power für die zukünftigen Online-Partien zu gewährleisten, werden einige ältere Ableger vom Netz genommen.

FIFA - Server einiger Ableger werden bald offline genommen

Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/6Bild 2/71/1
Ältere FIFA-Teile sind bald nur noch offline spielbar.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Dabei handelt es sich um die Mobile-Versionen von FIFA 15, die am 10. Mai 2017 vom Netz genommen werden. Bereits im Januar hatte man die mobilen Ableger FIFA 13 und 14 gestrichen. Danach geht es aber noch den Konsolen an den Kragen. Am 3. Juli werden dann noch die Server von FIFA 12 und FIFA 13 abgeschaltet, um neue Ressourcen freizugeben. Davon sind dann alle alten Konsolen (PS3, Xbox 360) sowie die PS Vita und der PC betroffen. Auch FIFA Ultimate Team wird in den genannten Ablegern nicht mehr erreichbar sein.

Bilderstrecke starten
(83 Bilder)

Ein neues FIFA am Horizont

All dies weist natürlich stark auf den kommenden Ableger der FIFA-Reihe hin. Bislang ist noch nicht viel über die Fortsetzung bekannt. Dies wird sich vermutlich zur E3 im Juni ändern, wenn EA eine entsprechende Präsentation der Öffentlichkeit zeigt. Bis dahin halten wir euch natürlich auf dem Laufenden, falls es Neuigkeiten zu FIFA 18 gibt.